Mehr als 67.000 Raser von Starenkästen geblitzt

|
Die Polizei auf Mallorca macht auch mit mobilen Radarfallen Jagd auf Raser.

Die Polizei auf Mallorca macht auch mit mobilen Radarfallen Jagd auf Raser.

Foto: J. Bastida

In den vergangenen acht Monaten sind der Polizei dank fest installierter Radarmessgeräte auf den Balearen 67.158 Raser ins Netz gegangen. Das meldet die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" am Montag.

Die mit Abstand meisten Knöllchen auf Mallorca wurden für zu schnelles Fahren auf der Andratx-Autobahn (Kilometerpunkt 15) fällig (23.601 Bußgelder), gefolgt von der Schnellstraße Sa Pobla-Pollença (Kilometerpunkt 50, 2804 Bußgelder ) und der Flughafen-Autobahn Ma-19 (Kilometerpunkt 8, 1209 Bußgelder) erteilt.

Balearenweit blitzten die Starenkästen auf der Autobahn Ibiza Stadt-Sant Antoni (Kilometerpunkt 9) auf Mallorcas Nachbarinsel am häufigsten (35.501 Bußgelder).

Neben den festinstallierten Radarfallen macht die Polizei auch mit mobilen Geräten Jagd auf Temposünder. Hier wurden insgesamt 6954 Bußgelder ausgestellt.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace about 1 month

Wenn es zur Straßenverkehrs-Sicherheit beiträgt, sollte man noch viel mehr Radarmessgeräte aufhängen. Geschwindigkeitsbeschränkungen erhöhen die Überlebens-Wahrscheinlichkeit bei Unfällen. Noch sicherer wären Bus und Bahn.