Weiterhin Warnstufe Gelb wegen Sturms auf Mallorca

| |
Die Wellen bäumen sich auf.

Die Wellen bäumen sich auf.

Foto: Ultima Hora
Die Wellen bäumen sich auf.Umgestürzter Rettungssanitäter-Turm.

Auf Mallorca herrscht wegen Sturms weiterhin Warnstufe Gelb. Laut dem Wetterdienst Aemet müssen die Menschen bis Dienstag mit Böen von bis zum 80 Stundenkilometern aus westlichen Richtungen rechnen, und das vor allem im Süden und Westen. Im Norden dagegen ist der Wind viel schwächer. Außerdem können die Wellen eine Höhe von vier Metern erreichen.

Die Temperaturen erreichen 23 Grad, sollen aber zur Wochenmitte auf 20 Grad fallen. Es muss immer wieder mit Regenschauern gerechnet werden.

Am Sonntag war der Wind wie aus dem Nichts aufgefrischt. Auf den gesamten Balearen wurden 126 Zwischenfälle registriert, 117 davon auf Mallorca. Vor allem in Palma wehte es kräftig, aber auch in Andratx, Calvià und Sóller kam es zu Problemen. Überall stürzten Bäume um oder fielen Äste auf Autos.

Die stärksten Windgeschwindigkeiten wurden auf dem Puig d'Alfabia mit 114 km/h, an Palmas Dic Oest mit 91 km/h und in Banyalbufar mit 82,4 km/h gemessen. (it)

Webcam 1: So sieht es in Can Pastilla aus

Webcam 2: So sieht es in Port d'Andratx aus

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace 6 days

Warum können viele Menschen Ideologie oder Meinung nicht vor Wissenschaft unterscheiden? @HajoHajo: Sie schreiben von „ neutrale" wissenschaftiche Arbeit“ – warum nennen Sie NIE EINE einzige WISSENSCHAFTLICHE Quelle?

Darkaa / Hace 10 days

keine Sorge....

Das einzige, was Gott davon abhält, noch eine Sintflut zu senden, ist die Tatsache, dass die erste nutzlos war

(Nicolas Chamfort)

Metti / Hace 10 days

Momentan wird jedes "Wetterphänomen" mit dem Klimawandel in Verbindung gebracht. Auch Wetterphänomene, wie die JÄHRLICHEN Stürme im Frühjahr und Herbst im Mittelmeerraum. Klimawandel gibt es, aber nicht jeder Sturm, nicht jeder Regen, hat nun damit zu tun. Klima u. Umweltschützer greifen nun jeder Wetterkapriole auf und bringen es damit in Verbindung um ...ja um auch Panik zu verbreiten.

Hans B / Hace 10 days

Hab Durchfall ... der Klimawandel ist schuld!

Hajo Hajo / Hace 10 days

Toni Paul@ ist doch einfach. Tatsachen die historisch aufgezeichnet wurden interessieren die Neurotiger ebenso wenig, wie das was ihre Kritiker vorlegen. Es geht ums knallharte Geschäft der Trittbrettfahrer die kein Intersse daran haben, sich das Geschäft verderben zu lassen,

Jede "neutrale" wissenschaftiche Arbeit wird sofort abgelehnt. Vor allem die der Archäologe der Neuzeit. Was aber ihre kompromiterten sogenannten "Experten" verbrechen, wird als einzige gültige Religion anerkannt und damit das Volk indoktriniert (Gehirnwäsche). Solcher Art Heilsbringer haben schon seit der Frühzeit besonders in DE willige Gläubiger. Und jedesmal gingen ihre Heilslehren voll in die Hose. Keiner kommt auf die Idee mal zu hinterfragen, was man ihnen denn da eintrichtert?

Resultate der neutralen Wissenschaftren werden ignoriert, auch von den Medien. U.A. Dendrochronologie, Eis- und Sediementkernforschung, Nebenresultutate der neuen Wissenschaften der Chemo-, Bio-, Geo-, Antrophologie-Archäölogie, die es früher nicht gab, werden heute wieder aus den Archiven geholt und in Kausalitäten gesetzt. Früher war man nur an Schätzen und Ruhm interessiert und schob alles beiseite, was da hinderlich war. Gott sei Dank wurde es erhalten. Neue Berufe, Methoden und Verfahren mit Unterstützung von Computern ermöglichen heute neue Erkenntnisse und viele alte Annahmen müssen umgeschrieben werden.

WAS ist also unser Problem? Ganz einfach, in zu kurzen Zeiträumen zu denken. UND, dass wir uns von der Eiszeit zur Warmzeit entwickeln, die dann irgendwann wieder abwärts läuft. Wie es immer schoin war. Es ist dabei Scheißegal, ob das ein paar Jahre frühe roder später passiert.

Rafa M. / Hace 10 days

Mein Gott, Margot Was habt ihr alle für Probleme!!!!😦😦 Vorher habt ihr euch auch nicht gekümmert! Ihr seid alle nur Mitläufer der kleinen Klimagretel....

Toni Paul / Hace 10 days

Ja was denn nun? UBA oder wissenschaftliche Quellen?

Und was ist mit den Naturkatastrophen vor der Zeit des Verbrennungsmotors?

Lasst Euch nicht von der Hysterie anstecken....

Majorcus / Hace 10 days

"Damals war Klimawandel kein Gesprächsstoff" mag für Einzelne gelten. Vereinte Nationen, Club of Rome und Wissenschaft haben die Öffentlichkeit frühzeitig informiert (siehe ZEIT, WELT, FAZ, SPIEGEL …) 1. "Grenzen des Wachstum", 1971, Club of Rome 2. "Protokoll von Kyoto zum Rahmenübereinkommen der VEREINTEN NATIONEN über Klimaänderungen", 1997 3. Aktueller Stand der Wissenschaft 2019: www.scientists4future.org/stellungnahme/fakten/ Eine Auflistung von Wetterberichten ohne Simulations-Rechnungen ist KEINE WISSENSCHAFT. Weil keine Szenarios (mit/ ohne anthropogene Klima-Erhitzung) verglichen werden können. Bitte lesen Sie Quellen, die auf wissenschaftlicher Forschung beruhen, z.B. von den VEREINTEN NATIONEN/ IPCC oder BuMin für Umwelt/ Umweltbundesamt. U.a. hier: www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/klimawandel

Carmen / Hace 10 days

@Hajo Ja - und? Die Welt geht schon seit ihrer Entstehung zugrunde. Und wir alle und Mallorca mit ihr.

Silke / Hace 10 days

@Hajo Hajo: Super, vielen Dank. Ist wirklich interessant. Bitte mehr solche Infos.