Architekten laufen Sturm gegen Pool-Verbot in Palma

| |
Dachpool in Hafennähe in Palma de Mallorca.

Dachpool in Hafennähe in Palma de Mallorca.

Foto: Ultima Hora

<p>Die balearische Architektenkammer wehrt sich gegen das generelle Verbot neuer Dachpools in Palma de Mallorca. Habe ein Dach 800 Quadratmeter und ein Pool nur zehn, dann leuchte es nicht ein, so etwas zu untersagen, sagte Nacho Salas, der Vorsitzende dieser Einrichtung, am Freitag. Bei kleineren Dächern sehe dies jedoch anders aus. Man müsse halt immer die Größenverhältnisse im Auge behalten.

Die Stadt Palma hatte vor einigen Tagen weitere neue Dachpools im historischen Zentrum und im Stadtteil Es Jonquet verboten. Das störe die harmonische Ausstrahlung des Stadtkerns, ist eine der Begründungen. Außerdem stehe es einer Stadt, die sich auf einer Insel mit Wasserknappheit befindet, gut an, wenn nicht noch mehr Pools hinzukommen würden.

Was den kleinen Mühlenstadtteil Es Jonquet angeht, so findet es die Architektenkammer dagegen in Ordnung, hier keine neuen Dachpools mehr zu gestatten. (it)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace 10 days

@Jo Steier: Alle Staatgewalten sind Diener des Volkes (auch die Executive) & nicht einer kleinen Oberschicht! Privatpool auf Dächern haben keinen Nutzen für die Allgemeinheit - belasten aber den öffentlichen Wasserhaushalt. Weil Eigentum verpflichtet, ist der Wasserverbrauch Weniger zugunten der Verfügbarkeit für Viele zu reduzieren!

Jo Steiner / Hace 12 days

Wer bestimmt, was sein muss ? Die Verwaltung ? Es geht die Bürokraten prinzipiell überhaupt nichts an, was jemand auf seinem Dach macht.

Majorcus / Hace 13 days

Vielleicht sollten die Architekten überlegen, ob Sie auch etwas in Richtung Solar-aktive tun könnten ... Luxus für Wenige (hoher Wasser-Verbrauch) zu Lasten der Allgemeinheit (alle Wasser-Verbraucher) hat seine Grenzen!

Darkaa / Hace 13 days

Kein Wunder das die Architekten dagegen sind.... da gehen ja Aufträge und damit Kohle flöten😉 .....aber sowas muss echt nicht sein... Jedes Jahr ist das Wasser so knapp.... Wer unbedingt schwimmen will, kann ja im Meer schwimmen!