Fünf lange Wochenenden im kommenden Jahr

| Palma, Mallorca |
Brückentage sind in Spanien sehr beliebt.

Brückentage sind in Spanien sehr beliebt.

Foto: Boonyachoat

Auch wenn das alte Jahr noch neun Wochen dauert – es kann ja nicht schaden, schon mal einen Blick auf den Feiertagskalender 2020 zu werfen. Und der beschert Arbeitnehmern gleich mehrere lange Wochenenden, nämlich fünf. Es geht gleich gut los mit dem Dreikönigstag, der auf einen Montag fällt. Auch der Tag der Arbeit liegt günstig: Er ist ein Freitag. Der spanische Nationalfeiertag wiederum fällt auf einen Montag. Über gleich vier freie Tage können sich (die meisten) Angestellten im Dezember 2020 freuen: Der Verfassungstag (6. Dezember) ist zwar ein Sonntag, wird aber am folgenden Montag nachgeholt, unmittelbar vor dem Feiertag der Unbefleckten Empfängnis.

Zum Jahresende folgt dann noch das lange Weihnachtswochenende: Der erste Weihnachtstag ist ein Freitag. Weniger schön ist, dass Mariä Himmelfahrt und der zweite Weihnachtstag diesmal auf einen Samstag fallen. Das gilt auch für den Tag der Deutschen Einheit sowie Christi Himmelfahrt. Dafür können sich Arbeitnehmer in Deutschland noch über das lange Pfingstwochenende freuen.

An Feiertagen haben in Spanien die meisten Beamten und Verwaltungsangestellten frei. Behörden wie etwa Rathäuser, Ministerien und Ämter bleiben jedenfalls geschlossen. Auch in vielen Museen und sonstigen Sehenswürdigkeiten gelten verkürzte Öffnungszeiten. Im Einzelhandel wiederum variiert die Lage von Ort zu Ort. Für kleine Geschäfte sind die Öffnungszeiten ohnehin vollständig liberalisiert. Auch in touristischen Zonen (zu denen etwa Palmas Altstadt gehört) dürfen die Läden an Feiertagen öffnen. Nicht alle Einzelhändler aber machen davon Gebrauch. Es gibt auch verkaufsoffene Sonn- und Feiertage, die für sämtliche Geschäfte gelten. Welche Tage das im kommenden Jahr sein werden, steht allerdings noch nicht fest.

Neben den zwölf spanien- beziehungsweise balearenweiten Feiertagen kann jede Stadt und jede Gemeinde noch zwei weitere lokale Feiertage bestimmen. Dies ist in der Regel der Gedenktag des jeweiligen Schutzpatrons, der meist Anlass für die jährliche Dorffiesta ist. In Palma etwa ist der 20. Januar ein Feiertag (Sant Sebastià fällt 2020 auf einen Montag). Diese Feiertagsregelung führt dazu, dass an manchen Tagen in einem Dorf alle Geschäfte geschlossen haben, im Nachbarort dagegen ganz normaler Betrieb herrscht. So erklärt sich auch, dass an den Feiertagen in Palma die Einkaufszentren in den umliegenden Gemeinden besonders gut besucht sind. Manche Gemeinden legen ihre lokalen Feiertage so, dass lange Wochenenden zustande kommen.

Zwei solche stehen übrigens auch in diesem Jahr noch an. Denn Allerheiligen am 1. November ist ein Freitag, ebenso wie der Verfassungstag am 6. Dezember. Und das Weihnachtsfest, das kann gar auf fünf Tage ausdehnen, wer dann noch einen Urlaubstag übrig hat: Erster und zweiter Weihnachtstag fallen diesmal auf Mittwoch und Donnerstag.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

netsrac / Vor 12 Monaten

9 Wochen ? In 6.5 Wochen ist Neujahr... Hat Mallorca mit den Chinesen Neujahr? Welch ein Frevel von mir, mal wieder auf einen Fehler von MM hinzuweisen. Wird wie üblich bestimmt wieder zensiert ;-)