So sieht es jeden Tag in der Straße Ramón y Cajal aus. | Ultima Hora

Eine Straße, in der Verkehrsteilnehmer grundsätzlich in einer parallelen Schlange parken, bringt die Einwohner von Palma de Mallorca auf die Palme. Gut 200 falsch abgestellte Fahrzeuge werden in der Calle Ramón y Cajal pro Tag gezählt.

Laut einem Bericht der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" schreitet dort die Polizei seit ewigen Zeiten nicht ein, obwohl sie das eigentlich müsste. Einer der Gründe für das Parkchaos sind diverse Supermärkte, die sich dort befinden.

Die Ramón-y-Cajal-Straße ist eine der Hauptverkehrsadern der Stadt. Sie verbindet den Innenstadtring Avenidas mit der Avenida Argentina und dem Uferboulevard Paseo Marítimo.