Hohe Strafe für illegal abgestellten Kühlschrank

| |
Unerlaubter Sperrmüll wird in Manacor in Zukunft mit hohen Geldstrafen geahndet

Unerlaubter Sperrmüll wird in Manacor in Zukunft mit hohen Geldstrafen geahndet

Foto: UH

Das Rathaus von Manacor hat ein Bußgeld in Höhe von 750 Euro wegen unerlaubten Deponierens von Sperrmüll verhängt. Diese Maßnahme fand im Rahmen einer neu lancierten Aktion gegen das Müllproblem auf offener Straße statt. Der Betroffene hatte einen ausrangierten Kühlschrank auf der Straße stehen gelassen und wurde dabei von der Polizei ertappt. Drei geringere Geldstrafen wurden wegen kleinerer Delikte verhängt: zwei wegen Nicht-Entfernens von Hundekot und eine weitere, weil der Hund nicht an der Leine geführt wurde.

Sebastià Llodrà, Manacors zuständiger Beamte für Umweltschutz, äußerte sich dazu folgendermaßen: Unerlaubter Sperrmüll sei eins der größten Probleme. Mit einer neuen Aktion wolle man Bewusstsein schaffen. Der Müll werde in Zukunft nicht direkt entfernt, sondern man mache mit Aufklebern mit der Aufschrift "Algú no ho ha fet bé" (Jemand hat es nicht richtig gemacht) zunächst darauf aufmerksam, um die Bevölkerung für das Problem zu sensibilisieren.

Vier Umweltbeauftragte werden in den kommenden sechs Monaten unerlaubten Müll wie Sofas oder Kühlschränke mit diesen Aufklebern versehen und für den späteren Abtransport sorgen. Ein individuelles Müllsystem, bei dem der Müll von Tür zu Tür abgeholt wird, wie es bereits in Teilen Porto Cristos stattfindet, werde ebenfalls weiter angestrebt, so Llodrà. Nicht-recycelbarer Müll sei dort von 80 Prozent auf 18 Prozent gesunken.

Weitere Maßnahmen, wie individuelle Behälter für organischen Abfall, werden zusätzlich in Angriff genommen. Bis nächsten Sommer wird ein Rückgang des nicht-recycelbaren Mülls um 50 Prozent angestrebt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 11 Monaten

Es geht hier um Sperrmüll und anderes was einfach da abgestellt oder in die Natur abgeladen wird. Da helfen zwar auch deftige Strafen, aber auch wochenlange Kampagne der Aufklärung bzw. Information wo man Abfälle korrekt entsorgen kann. Daran sollten sich die Medien aber auch beteiligen, um wirklich alle zu erreichen.

petkett / Vor 11 Monaten

Einer hat illegal einen Kühlschrank abgestellt, einen, und muss warscheinlich für hunderte andere büßen. Ja es muss endlich ein Exempel stattfinden, angeschlagen als Flyer in jedem Ort mit Urteil, Namen und Adresse des Verurteilten. Alles klar.

frank / Vor 11 Monaten

Was ich als Bußgeld bezahlen muß, wenn ich wegen übervollen Containern/Tonnen den Müllsack daneben stelle, weiß ich.Aber was muß eigentlich ein Entsorger an Strafe bezahlen, der seinen Pflichten nicht nachkommt und die Container tage-oder wochenlang nicht entleert ???Oder ist das den Linken hier wie sovieles AUCH egal ?