Sturm macht aus deutschem Katamaran Kleinholz

| |

Diese Teile stammen von dem Katamaran.

Foto: Youtube: Ultima Hora

Das heftige Windtief auf Mallorca hat am Samstag in Port d'Andratx einen Katamaran gegen Felsen geschleudert und völlig zerstört. Das einem Deutschen gehörende 15 Meter lange Schiff zerbrach am Ende in mehrere Einzelteile.

Der halb gesunkene Katamaran.

Versuche von fünf Booten, den Katamaran von der Küste zu ziehen, schlugen fehl. Die Polizei riegelte den Bereich in der Nähe des Schiffs ab. Der 500.000 Euro teure Katamaran war von einer Mole losgerissen worden. Der Eigentümer befand sich zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht auf der Insel. Etwa 200 Liter Diesel befinden sich an Bord.

Der Wind mit Böen von zeitweise mehr als 120 Stundenkilometern wurde im Verlauf des Sonntags kontinuierlich schwächer. Parallel dazu brach sich die Sonne immer weiter Bahn. Die Temperaturen stiegen auf 17 Grad. (it)

Der betroffene Küstenbereich.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Hace 19 days

Kado: jeder hat seine Meinung und um genau das gehts hier...nicht um einen Kommentarkampf, wo der erste "sitzen" muss..nur um Meinungsaustausch und da brauch niemand herab gesetzt werden, zB wegen der Rechtsschreibung. Ich glaube, du hast da was verwechselt um was es bei Kommentaren geht...wir sind hier ja nicht im Parlament.

Kado / Hace 19 days

Metti, so ein Kommentar muss auf's erste Mal sitzen. Sobald Du Dich nochmals erklären, revidieren oder diesen berichtigen musst, ist er doch schon verloren. Solche Schnellschüsse sind sinnfrei und unverschämt - nicht die Kritik daran!

Pierre / Hace 19 days

https://www.ultimahora.es/sucesos/ultimas/2019/11/23/1123291/expectacion-por-catamaran-varado-port-andratx.html Bitt schauen sie mal dieses Video ! Warum wurde es nicht jetzt gerettet, wieso haben diese Leute ein Meeting, wem nutz es wenn das Boot kenntert? Gibt es eine Qualitäts Kontrolle im Puerto Andratx?

Heinz / Hace 20 days

Lieber Gott wirf Hirn vom Himmel keiner kann irgendetwas konkretes dazu sagen,jeder fantasiert irgendetwas,,ohne Details zu kennen Erstmal ist natürlich der Besitzer der Buhmann. Unverständlich

Urea / Hace 20 days

Danke an Pierre für seinen hilfreichen Kommentar! Das erklärt es!

Metti / Hace 20 days

Kado: was ist das wieder für ein Kommentar? Hier brauch niemand irgendwen das Wasser reichen. Weil, wenn es so wäre, wäre es das Aus der freien Meinungsäußerung zugunsten derjenigen, die meinen, auf der Sonnenseite des Lebens zu wohnen und sich einzig und alleine äußern zu dürfen. Von daher ist dein Kommentar absolut sinnfrei...und auch unverschämt.

Pierre / Hace 20 days

4 - jetzt mal neu Überlegen !

Pierre / Hace 20 days

1 - Die Hafenkette vom HAFEN an dem das Boot fest war, ist im Sturm gerissen. 2 - Alle Boote im Hafen haben eine Versicherung auch für die Aufräumarbeiten inklusiv Diesel. 3 - Über zehntausende Leute leben von dieser Industrie!

Kado / Hace 20 days

Mit Verlaub - sowas kann auch einem Profi-Skipper passieren. Alles nur Menschen. Welch Dumm-Geschwätz hierzu! @Metti: Sogar in Brailleschrift wäre es für jeden offensichtlich, dass Du Toni Paul nicht das Wasser reichen könntest. Dann vielleicht einfach mal still sein.... - das kannst Du einfach nicht mehr retten.

rokl / Hace 20 days

Erstens: Niemand kennt den Grund, warum dieses Boot abgetrieben ist. Alle Unterstellungen und Vermutungen sind das Produkt von Ahnungslosen. Zweitens: Das Bergen eines havarierten Bootes bei schwerer See ist für die Retter lebensgefährlich. Da sich keine Menschen an Bord befanden war die Sicherungsaktion absolut richtig und angemessen. Drittens: Was bleibt ist die Bergung der Reste und das Eintreiben der Kosten, denn der Eigner wird freiwillig sicher nicht zahlen. Bei der Schnelligkeit der Behörden dürfte das Jahre dauern....