Cala-Rajada-Polizisten sollen mehr Geldbußen verhängen

Capdepera |
Die Polizisten sollen mehr Geldbußen verhängen, verlangt ihr Chef.

Die Polizisten sollen mehr Geldbußen verhängen, verlangt ihr Chef.

Foto: UH

Der neue Chef der Lokalpolizei von Capdepera im Nordosten Mallorcas hat ein ganz eigenes Verständnis von Produktivität. In Gesprächen hat er seine Mitarbeiter dazu "eingeladen", mehr Geldbußen zu verhängen. Dies sei Voraussetzung, wenn sie weiterhin ihren Verdienst mit Überstunden aufbessern wollten.

Seine Anweisungen seien mündlich und teilweise auch schriftlich an die Mitarbeiter ergangen, erklärten mehrere Polizisten gegenüber der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Ein Beamter verfasste demnach einen Bericht, in dem er darlegte, dass er von seinem Posten in der Notrufzentrale naturgemäß keine Strafzettel verteilen könne und er die neue Überstundenregelung ungerecht fände.

Ob der Bürgermeister der Gemeinde Rafel Fernández (PSOE) von der Situation Kenntnis hat, ist unklar. "Auf jeden Fall verhängen wir nur dann Geldbußen, wenn sie angebracht sind, und nicht, um Quoten zu erfüllen", erklärten die Beamten. Die Stimmung auf der Wache sei zurzeit katastrophal, fügten sie hinzu.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

petkett / Vor 3 Monaten

Da bin ich überrascht, denn meine Meinung war, das ist gang und gebe. Der Polizeichef hat zu viele schräge Comics gelesen, mit dem Titel, wie nehme ich meine Mitmenschen aus. Er sollte einmal leben und leben lassen lesen.

kai / Vor 3 Monaten

Den Typ sollte man direkt rausschmeißen und mit einem Knöllchen den Abschied versüßen...Unglaublich dreist!