"Torrents" über Ufer getreten, Straßen gesperrt

| |
So sah es am Mittwochmorgen auf Mallorca aus.

So sah es am Mittwochmorgen auf Mallorca aus.

Foto: Ultima Hora

Das Gewittertief über Mallorca hat zu diversen Zwischenfällen geführt. Der Notdienst 112 musste 69-mal ausrücken, dabei ging es um Überschwemmungen, Stromausfälle und dergleichen mehr. Hauptsächlich mussten die Helfer in Palma, Sóller, Santa Maria del Camí und Algaida eingreifen.

Auch zahlreiche Sturzbäche traten über die Ufer: In Sóller war es der Torrent Major, in Consell der Torrent Solleric, in Campanet der Torrent de Cantabou, in Llucmajor der Torrent de Garonda und in Santa Maria der Torrent de Son Bordils.

Auch diverse überschwemmte Straßen mussten gesperrt werden, etwa die Straße Sencelles-Inca am Kilometer 6, der Camí Vell de Muro bei Binissalem und die Straße Ma-3017 zwischen S'Hostalot und Sa Cabana. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 12 Monaten

HajoHajo, ich bin von Ihrer Wandlung beeindruckt: gestern vertraten Sie noch die Meinung der industriefinanzierten Klimalügnern von EIKE (siehe: a) www.mallorcamagazin.com/nachrichten/gesellschaft/2019/12/02/75463/probleme-nach-aida-schiffstaufe-palma.html und b) https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4isches_Institut_f%C3%BCr_Klima_%26_Energie ) - heute plädieren Sie für Natur-Schutz. Das ist ein phänomenaler Quantensprung in eine nachhaltige Zukunft! Auch eine gute Idee, den die Natur verhandelt nicht. Wenn Sie in dem Tempo weitermachen, führen Sie ab Januar 2020 die Freitags-Demo in Palma von fff als Fahnenträger an ;-)

ANNA / Vor 12 Monaten

diese immer wiederkehrende deutsche "klugscheisserei" ist kaum zu ertragen !!!! ich kann nur hoffen, dass die leute ( die hier staendig ihre kommentare abgeben ) vor der eigenen haustuer vom boden essen koennen :-(

Hajo Hajo / Vor 12 Monaten

So so traten über die Ufer. Warum war dass so? Ich vermute mal, das alte Leiden Schlamperei die Torrents nicht von Unrat und Bewuchs gesäubert zu haben selbst dann nicht, nach der Flutkatastrophe im Osten der Insel ihnen gezeigt hat, was das Problem ist.

Wie war noch die Meldung damals? Man warte auf Hilfe aus Madrid? Denen würde ich helfen !!!!

Ach ja, da war doch der Bericht über den Müll und Pflanzenreste die am Strand ankam, nachdem es stark geregnet hatte.

Archiv MM 13-10-2016 | Nachrichten | Lokales....Bachbetten spülen bei Regen Müll und Unrat ins Meer

Lobenswert hingegen Sóller. Sie halfen sich selbst und befreiten die Torrents von Unrat und Wildwuchs.