Sanierungen in Cala Gamba sollen beginnen

|
Die marode Uferpromenade in Cala Gamba soll für 185.000 renoviert werden.

Die marode Uferpromenade in Cala Gamba soll für 185.000 renoviert werden.

Foto: R.L.

Das Rathaus in Palma genehmigt das mit 185.000 Euro bewilligte Projekt zur Ausbesserung und Verschönerung der Strandpromenade von Cala Gamba. Die Dezernentin für Infrastruktur Angélica Pastor hofft auf Beginn der Arbeiten ab Januar 2020, sobald die Erlaubnis des Küstenamtes und ein Sicherheitsplan vorliege.

Die Stadträtin erkannte die Dringlichkeit angesichts des schlechten Zustandes der Zone und erinnerte daran, dass nach Beenden der Baumaßnahmen das Küstenamt zur Zahlung erneut aufgefordert werde. Das Rathaus hatte sich der Sache angenommen, nachdem das Küstenamt sich geweigert hatte, sich um die Reparaturen zu kümmern. Nichtsdestotrotz werde man die anfallenden Kosten einfordern, so Pastor.

Die Firma Aglomsa ist beauftragt, 100 Meter der Ufermauer sowie die Beleuchtung und den Belag des Gehweges zu reparieren. Dies betrifft sowohl den Fußgängerbereich als auch den Radweg.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

""Der Zustand des Uferbereichs von Cala Gamba lässt bereits seit zwei Jahren zu wünschen übrig""

Immer wieder die gleiche Leier und Streit wer die Verantwortung und Kosten trägt. Die Sicherheit der Peatones wird mit Rot/Weißen Plastikbändern hergestellt. Derweil richten die Fluten weiteren Schaden an. Wie man im Vorbeigehen beobachten kann.