Polizisten werfen "Okupas" nahe Palmas Plaça Cort raus

| |
Hausrat vor dem von "Okupas" befreiten Gebäude.

Hausrat vor dem von "Okupas" befreiten Gebäude.

Foto: Ultima Hora

Mitten im edlen historischen Zentrum von Palma de Mallorca haben Polizisten auf richterlichen Beschluss etwa zehn "Okupas" aus zwei Wohnungen geworfen. Die Aktion fand am Montag unweit des Rathausplatzes "Plaça Cort" statt. Bis es dazu kam, musste jedoch ein Jahr vergehen.

Die Räumungsaktion ging ohne Widerstand durch die Besetzer vonstatten. Vor dem Wohngebäude stapelten sich Koffer und Fahrräder, auch Haustiere waren zu sehen.

Die beiden Wohnungen sind durch eine Tür miteinander verbunden, die Eigentümer hatten einen der "Okupas" bereits vor zwölf Monaten angezeigt. Der äußert vor Gericht, die Immobilien leer vorgefunden zu haben. Erst nach einem langen Revisionsprozess in höherer Instanz kam es dann zu dem Räumungsbeschluss. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 10 Monaten

petkett@ Falsch ! In DE bekomnen sie vorher einen Mietvertrag und sind auch bei der Komnmune und den Ver- und Entsorgern gemeldet. Hier brechen sie ein und betrügen auch noch die Versorger. Das ist krinminellt.

Majorcus / Vor 10 Monaten

@Darkaa: Sind Sie sich bewusst, in welcher Sprach-Tradition Sie sich bewegen, wenn Sie Menschen als Parasiten bezeichnen? #StGB

Tacheles / Vor 10 Monaten

Als Eigentümer wüßte ich schon wie ich die da raus kriege. Eine Räumungstruppe ist immer noch billiger als später die Schäden zu bezahlen. Wenn sie Anwälte und Prozesskosten zahlen können, können sie auch Miete bezahlen.

petkett / Vor 10 Monaten

Okupas, in Deutschland heißen diese einfach Mietnomaden und hinterlassen meist einen Trümmerhaufen welcher für tausende an Euros wieder in bewohnbaren Raum hergestellt werden muss. Es braucht auch keiner glauben, das in Deutschland schneller geräumt wird.

Darkaa / Vor 10 Monaten

Gegen diese Parasiten müsste man viel schneller und härter zugreifen.

chd / Vor 10 Monaten

Gute Aktion, - nur wieder mal viiiieeel zu spät! Ich will nicht wissen, wie die Wohnungen jetzt aussehen!