Inselresidentin ist Mittelpunkt von Verbrecherjagd in Portixol

| | Palma, Mallorca |
An Palmas Hafenpromenade von Portixol haben sich zahlreiche Cafés und Restaurants angesiedelt, die auch bei Deutschen beliebt sind.

An Palmas Hafenpromenade von Portixol haben sich zahlreiche Cafés und Restaurants angesiedelt, die auch bei Deutschen beliebt sind.

Foto: Serge Cases

An Palmas schicker Strandpromenade von Portixol ist eine deutsche Inselresidentin zum Mittelpunkt einer filmreifen Verbrecherjagd geworden. Michaela Hüffer, die als Unternehmerin vor allem durch ihre Schuh-Boutiquen auf Mallorca bekannt ist, wollte am Dienstagabend in einem Restaurant mit einer Bekannten speisen, als plötzlich ein junger Mann über eine Mauer ihre Handtasche griff und davonrannte.

Die beim Gehen eingeschränkte Frau rief laut um Hilfe und animierte damit zahlreiche Passanten, dem Dieb hinterherzurennen. Auch ein Fahrradfahrer legte sich auf die Lauer und verfolgte den Mann. Als sich die Spur verlor, hatte Hüffer schon die Hoffnung aufgegeben, Ausweise, Dokumente und wichtige Arbeitsunterlagen wiederzubekommen.

Kurze Zeit später konnte allerdings einer der Besitzer des Restaurants der zitternden 60-Jährigen mitteilen, dass die Tasche im Restautant sichergestellt wurde. Er sei zufällig mit dem Auto hinzugekommen und hatte den Tumult im Hafenviertel bemerkt, wie er Hüffer erzählte. Einer der ersten Verfolger hatte dem Dieb einige Straßen weiter dank Ortskenntnis den Weg abschneiden können. Aufgrund der Masse der involvierten Leute soll der Täter dann von seinem Diebesgut abgelassen haben. Der Mann konnte fliehen.

"In Zeiten, wo so viel Negatives passiert, wollte ich einfach mal darauf hinweisen, dass es auch schöne Momente und hilfsbereite Menschen gibt, das hat mich überwältigt", sagt Michaela Hüffer. "Ich danke allen Helfern. Wir sollten öfters dankbar sein und den Menschen ein Lächeln schenken." (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Silke / Vor 4 Monaten

Gute Aktion von den Helfern, die allerdings nicht nötig gewesen wäre, hätte die Dame auf ihre Tasche besser aufgepasst... Sowas weiß man doch und vor allem als Residentin...

Vlt. passt sie ja in Zukunft besser auf ihr Hab und Gut auf und lässt die Tasche nicht einfach neben sich auf einem Stuhl liegen...