TV-Frequenzen müssen umgestellt werden

| |
Bis zum 11. Februar müssen die Antennen umgestellt sein.

Bis zum 11. Februar müssen die Antennen umgestellt sein.

Foto: Ultima Hora

Wohnanlagen auf Mallorca droht Ungemach. Bis zum 11. Februar müssen sie ihre Empfänger für das digitale terrestrische Antennenfernsehen umstellen. Wer dies nicht tut, läuft Gefahr, mehrere Sender nicht mehr empfangen zu können, wie die Delegation der spanischen Regierung auf den Balearen mitteilte.

Die Umstellung ermöglicht auch die Berücksichtigung der 5G-Technologie für Mobiltelefonie. Dafür sind die Kanäle 49 bis 59 vorgesehen. Von der Umstellung ist ganz Spanien betroffen.

Anwohnergemeinschaften müssen Fachleute beauftragen und die Kosten zunächst selbst tragen. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

Mit einer Schüssel entkommt man diesem uralten Kabelsalat. Und es kostet nur einmalig die Anschaffung der Schüssel.

In DE sind diese Netze noch in vielen alten Wohnblöcken und zu teuer. Über das Teefonnetzt gehts jetzt auch und kostet auch nicht mehr.