Currywurst-Imbiss bei der Plaça Mercat ist weg

| |
Das Logo der deutschen Mallorca-Metzgerei.

Das Logo der deutschen Mallorca-Metzgerei.

Foto: Abel's

Den neben der Plaça Mercat in Palma jahrelang existierende Currywurst-Stand des auf Mallorca wirkenden deutschen Metzgerei-Betriebs Abel's gibt es nicht mehr. MM konnte überprüfen, dass der kleine Schnellimbiss nunmehr zum danebenliegenden Restaurant gehört.

Als Ort für einen Happen zwischendurch gibt es dort jetzt nur noch den Traditionsimbiss Alaska, wo es allerdings keine deutschen Currywürste zu erstehen gibt.

Die bei Einheimischen wie Urlaubern beliebte Plaça de Mercat war unlängst zu einem reinen Fußgängerbereich umgestaltet worden. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 5 Monaten

Nur keine Panik Leutz. Es gibt doch noch den Gillmeister. Seine importierten Thüringer sind Morgends um 3 Spitze zum Absacker. Immer wieder sehr gerne bei der Müllerin gegenüber dem Latino.

Fleisch ist wie alles nur dann ein Risiko, wenn man zu viel davon und zu fett isst. Der Mensch ist immer noch ein Raubtier. Nach Mallorcus dürften wir gar nicht existieren, da unsere Vorfahren nicht überlebt hätten, da sie nur Fleisch gejagd und gegessen haben. Nu ja ?! Ach ja - Ich weiß nicht ob Sie es wußten - das Tierwohl schädigt die Umwelt durch ansteigende Nachfrage von Soja und erhöht den Anbau in Monokulturen. Das Zeug muß mit Schweröl-Frachtern weltweit daher Transportiert werden, um daraus dieses "Wohlschsch......schmeckende" Tofuzeugs und dieses Milchersatzgesöff zu machen. Igitt ! Milch trinken die Veggies ja nicht, aber die von Mama haben sie damals mit Wonne gezuzelt. Säugen sie dann auch ihren möglichen Nachwuchs mit Sojamilch? - Ähäm, kein Alete kotzts das Kind. - Satire Ende.

Majorcus / Vor 5 Monaten

@rokl: Wer lesen kann ist klar im Vorteil - mehr noch , wenn man Ihrem Ratschlag folgt, denn Fleischersatzprodukte sind u.a. aus dem von Ihnen genannten Grund Quatsch! Verhaltensänderung ist das große Zauberwort, unverarbeitete Lebensmittel am besten ... P.S.: @Metti: Warum sollte ich halb so viel Obst & Gemüse essen? Ich bin nicht dick!

rokl / Vor 5 Monaten

Manch einer sollte einmal lesen, wie viele Zutaten und " Hilfsstoffe " nötig sind, um einen veganen Aufstrich mit Leberwurstgeschmack herzusstellen. Nein Danke.

Luminixus , der Erleuchtete / Vor 5 Monaten

Mallorcus hat immer Klasse-Antworten parat . Selten so gelacht !

Majorcus / Vor 5 Monaten

Fleischmahlzeiten erhöhen das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes und verschiedene Krebsleiden. Daher sollten Sie auch auf keinen Fall auf Schweinebraten oder Hax'n verzichten. Für riesige Nebenwirkungen fressen sie möglichst viel und erschlagen den irren Arzt ihres Apothekers.

Luminixus , der Erleuchtete / Vor 5 Monaten

Gerade im Urlaub will ich mich nicht zu zwei Wochen Currywurstabstinenz zwingen lassen . Was soll das ? Die mallorquinische Küche achte und ehre ich - aber zwischendurch mal etwas leckeres , heimatliches essen , steigert die Urlaubsfreude . Wo gibt es eigentlich in Palma ein gutes Eisbein mit Sauerkraut ?

Metti / Vor 5 Monaten

Majorcus: deine Beiträge werden auch immer schlimmer. Von dem was du einwirfst...die Hälfte...

Majorcus / Vor 5 Monaten

Mehr Veggie-Imbissbuden ! Das ist die Zukunft - verantwortungsvoll & nachhaltig ... Fleisch & jeder fossile Brennstoff sollte gem. CO2 et all. Schadenspotential mit einer angemessen hohen Ausgleichsabgabe belegt werden.

Urea / Vor 5 Monaten

Currywurst-Imbissbuden funktionieren in Palma nicht. Trotzdem versucht es jedes Jahr ein Neuer, der meint, es wäre noch nie jemand vor ihm auf diese "geniale" Idee gekommen....