Inselrat verbietet Massen-Beringung von Vögeln

| |
Wohl wird sich dieser gefiederte Freund im Netz nicht fühlen.

Wohl wird sich dieser gefiederte Freund im Netz nicht fühlen.

Foto: Ultima Hora

Der Inselrat von Mallorca hat die massenhafte Beringung von Vögeln im Naturpark auf der vorgelagerten Insel Dragonera verboten. Es handele sich um eine aus dem 19. Jahrhundert stammende Technik, sagte Umwelt-Dezernent Josep Manchado. Man müsse die Vögel dafür zunächst mit Netzen einfangen und dann in Tüten, was nicht sehr tierfreundlich sei.

Immer mal wieder werden Vögel nach Manchados Angaben dabei von anderen Tieren gefressen, da es viel Zeit dauere, die Vögel aus den Netzen zu holen. Zeitgemäßer sei die Digitalfotografie und der Einsatz von Teleskopen.

Wie Manchado weiter ausführte, bleibt man bei der selektiven Beringung von Vögeln, um etwa GPS-Sender anzubringen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.