Im vergangenen Jahr starteten und landeten an Mallorca Flughafeb fast 30 Millionen Passagiere. | Pixabay

Der Flughafen von Palma de Mallorca hat im vergangenen Jahr 29.721.123 Passagiere abgefertigt, 2,2 Prozent mehr als noch 2018. Damit kratzt der Airport erstmals an der 30-Millionen-Passagiere-Marke.

Wie der Betreiber Aena mitteilt, sorgt vor allem die wachsende Zahl der Nebensaison-Urlauber für das Wachstum. In den kalten Monaten stieg die Zahl der Flugreisenden um 5,2 Prozent, während sie in Herbst und Frühjahr lediglich um 2,3, Prozent, im Sommer sogar nur um 0,8 Prozent zulegen konnte.

Insgesamt flogen 7,49 Millionen Reisende auf innerspanischen Routen (+6,7 Prozent), 22,22 Millionen nutzten internationale Verbindungen (+0,8 Prozent), davon knapp 10 Millionen die Strecken von und nach Deutschland (+1,3 Prozent) und 5,59 Millionen von und nach Großbritannien (+2,9 Prozent).

Insgesamt verzeichnete Aena am Flughafen Son Sant Joan 217.218 Flugbewegungen, 1,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Das bedeutet, dass die Flugzeuge im vergangenen Jahr deutlich besser ausgelastet waren.

Son Sant Joan ist nach Madrid-Barajas und Barcelona-El Prat Spaniens drittgrößter Airport. Im europaweiten Vergleich liegt er auf Rang 16. Vergleichbare Passagierzahlen schreiben die Flughäfen Zürich, Paris-Orly, Dublin, Kopenhagen, Lissabon und London-Stansted. (cze)