Polizeihunde an Leishmaniose erkrankt

|
Bei der tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass zwei der drei Hunde an der Infektionskrankheit Leishmaniose leiden. Sie sind jetzt in Behandlung.

Bei der tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass zwei der drei Hunde an der Infektionskrankheit Leishmaniose leiden. Sie sind jetzt in Behandlung.

Foto: R.S.

Die Nachrichten um die ehemaligen Polizeihunde der Hundestaffel von Palma reißen nicht ab. Jetzt wurde bei zweien der drei die Infektionskrankheit Leishmaniose festgestellt. Der dritte Hund ist blind und schwerhörig. Dies hatten Tiermediziner bei der Untersuchung im Tierheim Son Reus festgestellt.

Die drei Hunde hatten für großes Medieninteresse gesorgt, nachdem sie nach jahrelangem Dienst bei der Polizei in das bei vielen umstrittene Tierheim Son Reus kamen. Die Hunde wurden dort in zugehängten Käfigen eingeliefert. Die an regelmäßigen Auslauf gewohnten Tiere erhielten in ihrer Zeit im Tierheim wenig Bewegung. Sie sollten zur Adoption freigegeben werden, zahlreiche Interessenten meldeten sich. Nachdem die Adoption wieder zurückgezogen wurde, stieg der Protest aus der Bevölkerung und von Tierschutzverbänden stark an. Auch das MM erhielt zahlreiche Leserbriefe zu dem Thema.

Diesem Druck beugte sich die Stadt Palma, was dazu führte, dass die Hunde das Tierheim Son Reus wieder verlassen haben. Die beiden "Veteranen" sollen fortan auf dem Gelände der Reiterstaffel des Schlosses Bellver unterkommen. Der Jüngste der drei soll zum ursprünglichen Besitzer zurückkehren.

Nun wurde bei Chico und Bady die Infektionskrankheit Leishmaniose festgestellt. Diese durch Mücken übertragene Krankheit kommt gewöhnlich eher in den Tropen vor, tritt aber durch das Thema der globalen Erwärmung jetzt auch verstärkt in nördlichen Ländern auf. Die Krankheit kann behandelt werden, eine vollständige Heilung ist aber nicht möglich. Der dritte Hund, Max, ist zwar nicht von der Krankheit befallen, ist aber blind und hört schlecht. Aktuell sind Chicho und Bady in Behandlung. Eine direkte Ansteckung von Hund zu Mensch ist nicht möglich.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.