Härtere Strafen bei Tiermisshandlung gefordert

| |
Hunde an einer Kette zu halten sollte laut Tierschutzkommission mit sehr hohen Bußgeldern bestraft werden.n.

Hunde an einer Kette zu halten sollte laut Tierschutzkommission mit sehr hohen Bußgeldern bestraft werden.

Strafen bei Tiermisshandlungen sollen in Zukunft deutlich strenger geahndet werden. Das fordert die Rechtsabteilung der Kommission für Tierschutz und stellt in einem Schreiben an die Inselregierung ihre Forderungen vor.

Darin fordert sie zum Beispiel, starke Misshandlungen in Zukunft mit bis zu 100.000 Euro zu bestrafen. Zu diesen „starken Misshandlungen“ zählt, Hunde an einer Kette zu halten, was aktuell noch zulässig ist. Die Kommission fordert stattdessen ein tiergerechtes Gelände von mindestens 50 Quadratmetern. Auch Verkauf von Tieren über das Internet solle in Zukunft verboten sein und Tierauffangstationen sollten stärker kontrolliert werden.

Was die Pferdekutschen betrifft, so fordert die Kommission, dass das Rathaus keine weiteren Lizenzen vergibt und dass die aktuell vergebenen durch Lizenzen ohne Tiere ersetzt werden.

Um ein Bewusstsein in der Bevölkerung zu schaffen, sollte ein Schulfach „Tierschutz“ bereits ab der Grundschule etabliert werden. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Rekonvaleszent Krause / Vor 12 Tage

@ petkett , @ Nadine . Dann setzt Euch doch mal deutlich für den Schutz der Stiere ein ! Die werden öffentlich zu Tode gequält und die Verwaltung kassiert stillschweigend Steuergelder auf die Eintrittspeise . Wie wäre es , wenn bei jedem bedauernswerten Opferstier die gleiche Gewichtsmenge Hunde und Katzen in die Arena getrieben würden ? Sozusagen als Vorprogamm zum Warmlaufen der Showmetzger ?

petkett / Vor 12 Tage

Nadine, ein wahrer Satz, den ich gerne unterschreibe.

Nadine / Vor 13 Tage

@petkett. Jedes Leben ist schützenswert!

petkett / Vor 13 Tage

Härtere Strafen für Tiermisshandlungen, weichere für Menschenmisshandlungen (häusliche Gewalt, Raubüberfälle, Schläger), stimmt es oder habe ich recht.

Majorcus / Vor 14 Tage

Sehr gut! Bitte auch glich das Personal für die Überwachung verdoppeln!

Hein Blöd / Vor 14 Tage

.........aber STIERKÄMPFE weiterhin zulassen ! ? Oh - das sind ja wohl Lügner und Betrüger von der schlimmsten Sorte .