Gericht verurteilt Ex-Nassau-Beach-Betreiber

| |
So heimelig geht es im derzeitigen Assaona zu.

So heimelig geht es im derzeitigen Assaona zu.

Foto: Ultima Hora

Der frühere Betreiber des Nassau Beach Clubs muss nach dem Urteil eines Gerichts in Palma de Mallorca 240.000 Euro Schadensersatz an die Hafenbehörde zahlen. Sieben Monate habe der Konzessionär das im Stadtteil Portitxol befindliche und jetzt Assaona illegal betrieben, hieß es zur Begründung.

Die Konzession war im Januar 2017 ausgelaufen, doch erst im August wurde das etablissement nach der Drohung mit einer Zwangsräumung dichtgemacht.

Das auch bei Deutschen sehr beliebte Lokal liegt direkt am Strand Can Pere Antoni. Gästen bietet sich ein schöner Blick auf die Kathedrale von Palma. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 5 Monaten

Neid. Ich bin froh nix mit sowas zu tun zu haben Schreck lass nach. Und ich wäre niemanden was schuldig und würde Räumungsbefehle ignorieren. Gekündigt und aus die Maus.

dieter müller / Vor 5 Monaten

das hört sich nach etwas neid an, herr hajo hajo...

Hajo Hajo / Vor 5 Monaten

Der Tiroler Hotelier Günther Aloys , König von Ischgl, zahlt das aus der Portokasse.