Zahl der Fluggäste am Mallorca-Airport soll steigen

Flughafen Palma, Mallorca |
Ein Blick in den Kontrollturm von Son Sant Joan.

Ein Blick in den Kontrollturm von Son Sant Joan.

Foto: Archiv

Seit 1999 gilt am Flughafen Son Sant Joan auf Mallorca die "Formel 66": Pro Stunde dürfen maximal 33 Maschinen starten und 33 Maschinen landen, also eine Flugbewegung alle 54 Sekunden. Daran soll sich auch in Zukunft nichts ändern. Das versichert der Airport-Betreiber Aena, der derzeit wegen des geplanten Umbaus des Flughafens, eines der wichtigsten Luftfahrtdrehkreuze im westlichen Mittelmeerraum, in der Kritik steht.

Geplant sei, dass die Zahl der Passagiere durch Optimierungen der Abläufe sowie verschiedene Umbauten an bereits bestehenden Einrichtungen von derzeit 29,8 auf rund 34 Millionen Flugreisende im Jahr 2025 steigt, so der Flughafen-Chef Tomás Melgar gegenüber der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora".

In den vergangenen Wochen hatten vor allem Anwohner- und Umweltverbände heftige Kritik an der derzeit stattfindenden Renovierung des Flughafens geübt. Sie vermuten, Aena verschleiere einen eigentlich geplanten Ausbau.

Der Mallorca-Flughafen ist mit seinen knapp 30 Millionen Reisenden pro Jahr bereits jetzt nach Madrid-Barajas (54 Millionen Passagiere) und Barcelona-El Prat (47 Mio.) der drittgrößte Spaniens. Europaweit liegt der auf dem 18. Rang, vergleichbar mit den Airports Oslo, Mailand-Malpensa, Zürich oder Lissabon. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.