Der Unternehmer und seine Frau werden abgeführt.

Die Justizpolizei der Guardia Civil in Algaida hat einen Bauherren und seine Ehefrau festgenommen, die sich beim Bau von Häusern auf Mallorca eines Millionenbetrugs schuldig gemacht haben sollen. Wie die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" meldete, handelt es sich um den Mallorquiner Miquel T. C. und seine Lebensgefährtin.

Der Unternehmer stand den Firmen GRC und Modma vor, die überall auf der Insel Immobilien anboten. Für ihn arbeiteten mehrere Architekten, die jedoch nach erhalt von Geldbeträgen von Kunden nie die Häuser gebaut haben sollen. Baugruben sollen zwar ausgehoben worden sein, aber nicht mehr.

Die Festnahmen erfolgten nach Anzeigen von sechs Betroffenen. Geprellt wurden sie Schätzungen zufolge um etwa eine Million Euro. Die Guardia Civil schließt nicht aus, dass in den kommenden tagen weitere Opfer auftauchen.