Stadt plündert Pflastersteine in Coll d'en Rabassa

| | Palma, Mallorca |
Bereits abgebaute Pflastersteine in Coll d'en Rabassa.

Bereits abgebaute Pflastersteine in Coll d'en Rabassa.

Foto: Ultima Hora

Die Nachbarschaftsvereinigung von Coll d'en Rabassa in Palma prangert an, die historischen Pflastersteine in dem Stadtteil würden nach und nach komplett verschwinden. Im Zuge ständiger Infrastruktur-Maßnahmen der Stadt würden die historischen Steine entfernt und durch andere aus Beton ersetzt.

Der Verein La Federació d Associacions de Veïns bezeichnet das Vorgehen als "Plünderung" und wirft der Stadt einen Mangel an Rücksicht auf die betroffenen Nachbarn und einen Angriff auf ihr städtisches Erbe vor. Immerhin habe Coll d'en Rabassa ein kleines historisches Zentrum mit einem Kirchplatz, das als schützenswert betrachtet werden sollte. (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

petkett / Vor 1 Monat

Alte Zöpfe gehören nun mal abgeschnitten. Anstatt hundert Männer mit Schaufeln kommt heute ein Mann mit Bagger. Auch alte rumpelige Kopfpflastersteine gehören nicht mehr in ein modernes Stadtbild ohne Pferdewagen, alleine schon wegen der Unfallgefahr.