Beamte der Guardia Civil im Sommer in Punta Ballena. | Ultima Hora

Die Gemeinde Calvià will im Briten-Dorado Magaluf und in Santa Ponça künftig härter denn je gegen Lärmsünder vorgehen. Etablissements, die die Dezibel-Höchstzahl überschreiten, werden die Musikanlagen von der Polizei versiegelt, und das bis zum Ende der Saison. Eine entsprechende Veränderung einer schon bestehenden Verordnung sei in Arbeit, meldeten Lokalmedien.

Die Polizei darf demnach sofort einschreiten, handeln und gegen die Lärmsünder ein Verfahren einleiten.

Lärmtechnisch problematisch geht es auf dem Gebiet der Gemeinde traditionell in Punta Ballena (Magaluf) und in der Straße Ramón de Moncada in Santa Ponça zu.