Schließung von Märkten auf Mallorca wegen Corona

| Mallorca | | Kommentieren
Die Wochenmärkte in zahlreichen Gemeinden der Insel werden aus Sicherheitsgründen bis Ende März geschlossen bleiben.

Die Wochenmärkte in zahlreichen Gemeinden der Insel werden aus Sicherheitsgründen bis Ende März geschlossen bleiben.

Foto: Archiv
Die Wochenmärkte in zahlreichen Gemeinden der Insel werden aus Sicherheitsgründen bis Ende März geschlossen bleiben.Dieses Schreiben wurde den Bürgern der Gemeinde Capdepera am 12. März zugestellt. Darin informiert der Bürgermeister, dass neben Märkten auch öffentliche Einrichtungen wie Theater und Schwimmbäder bis mindestens 26. März geschlossen bleiben werden.

Zahlreiche bekannte Märkte und Firas auf Mallorca werden für mindestens 15 Tage bis zum 26. März geschlossen bleiben. Das haben verschiedene zuständige Stadtverwaltungen der Insel am Donnerstag beschlossen, um eine mögliche Verbreitung des Coronavirus zu vermeiden.

Davon betroffen ist ab Freitag auch die bekannte Töpfermesse Fira del Fang in Marratxí, die einmal pro Jahr Tausende Besucher anzieht, sowie die Fira de Binissalem. Auch der Mittwochsmarkt in Sineu und die Sonntagsmärkte in Consell und Santa Maria bleiben dicht. In Inca wird derzeit über eine Aussetzung beraten.

Die Gemeinden Marratxí, Llucmajor, Felanitx, Alcúdia, Son Servera, Santanyí und Capdepera haben eine Schließung aller Märkte in der gesamten Gemeinde angekündigt, um eine Konzentration der Bevölkerung zu vermeiden. Marktbesucher sind gebeten, sich auf der Webseite der jeweiligen Rathäuser wegen kurzfristiger Änderungen zu informieren.

Den Bürgern der Gemeinde Capdepera ist am Donnerstag ein Informationsschreiben zugestellt worden. Darin informiert Bürgermeister Rafael Fernández Mallol über die vorübergehende Einstellung aller sozialen, kulturellen und sportlichen Aktivitäten der Gemeinde.

Auch Bibliotheken, Theater und Schwimmbäder der Gemeinde werden bis zum 26. März nicht öffnen. Die Bürger sollen Ämter nur bei wichtigen Angelegenheiten aufsuchen. (dise)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Wer zuletzt lacht ..... Schaut nach Italien. Wenn alles zu ist, allein schon deshalb weil die Lieferketten unterbrochen sind und es nix zu liefern gibt, weil die Hersteller nichts herstellen, dann wirds Euch vergehen.

Merke = Haltbare Lebenmsittel aller Art kann man zuckzessive auch später aufbrauchen. Brot kann man auch selber backen sofern die Zutaten im Vorrat sind. Lange haltbar sind Konserven, Knäckebrot, Nudeln, Tütensuppe, Kondensmilch, Kaffeepulver, etc.sie halten Jahre. Wie z. B, die Notratioen der Bundesawehr (EPA).

Wer eine Tiefkühltruhe hat, ist im absoluten Vorteil, denn es lässt sich darin Gemüse ohne Vitaminverlust sehr gut lagern. Sowie jede Art von Fleisch und Fisch Also nicht spotten, sondern das Hirn einschalten und später nicht bei der Nachbarin klingeln obs noch en Ei und Brot hätte?