Zweiter Corona-Todesfall auf den Balearen registriert

| | Kommentieren
Eingang zum Son-Espases-Krankenhaus.

Eingang zum Son-Espases-Krankenhaus.

Foto: Ultima Hora

Die Zahl der am Coronavirus verstorbenen Personen auf den Balearen hat sich auf zwei erhöht. Es handelt sich nach offiziellen Angaben der Gesundheitsbehörden um einen Mann, der bereits an Krebs erkrankt war. Der 60-Jährige starb nach der Mitteilung vom Mittwoch bereits in der Nacht zum Dienstag im Son-Espases-Krankenhaus auf Mallorca.

Die 59-jährige Frau, die vor einigen Tagen als erste auf den Inseln Opfer der Pandemie geworden war, hatte zusätzlich Nierenbeschwerden.

Am Dienstag waren auf den Balearen 92 Corona-Fälle gezählt worden, 19 mehr als am Montag. Diese Zahl dúrfte sich in den kommenden Tagen deutlich erhöhen. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor über 2 Jahren

Der Unterschied zwischen "Panik" und einer "hohen Dringlichkeit zu Handeln" auf Grund bewiesener Faken sind meist die Menschen, denen es an Wissen mangelt. Ab ca. 10 Toten (wegen der stat. Varianz) kann nach aktuellem Kenntnisstand Tote im Verhältnis zu tatsächlich (auch unentdeckten) Infizierten ganz grob 1:1000 kalkulieren. Also ganz grob 10 Tote bedeuten ca. 10.000 Infizierte. Wegen der hohen Schwankung könnten aktuell auf Mallorca zwischen ca. 1.000 bis 3.000 Infizierte sein (sehr, sehr grobe Schätzung) - kein Grund zur Panik, sondern Grund für: Händewaschen, Händewaschen, Händewaschen, 3 Meter Abstand, Oma & Opa nur die Lebensmittel vor die Türe stellen, (!!!) nicht ein Schwätzchen, auch nicht mit dem Nachbarn (!!!) und das Beste daraus zu machen! Einfach manchen was Bundeskanzler Kurz sagt: Jeder kann einen Beitrag leisten! https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-Spezial-zur-Coronavirus-Situation/13889652/ZIB-Spezial-zur-Coronavirus-Situation/14044553/Kanzler-Kurz-Jeder-kann-Beitrag-leisten/14660814

moinmoin / Vor über 2 Jahren

Klaus, Panik erzeugt man nur mit Zahlen und Texten, die groß erscheinen,

Klaus / Vor über 2 Jahren

Es handelt sich hier um einen krebskranken der nicht an den Virus verstorben ist !!! Source elpais

moinmoin / Vor über 2 Jahren

Jeder Todesfall ist schlimm. Aber wen interessieren eigentlich die massenhaften Verkehrstoten weltweit? - Laut Wikipedia: "Im Jahre 2016 kamen weltweit laut offiziellen Angaben der einzelnen Staaten 629.365 Personen im Straßenverkehr ums Leben. Die von der WHO geschätzte Summe der Verkehrstoten beläuft sich auf 1.323.666."