Mallorca und das Coronavirus: Update 21. März

| |
Experten beim Desinfizieren einer Rolltreppe.

Experten beim Desinfizieren einer Rolltreppe.

Foto: Ultima Hora

Die Zunahme der Coronavirus-Fälle ist auf den Balearen auch am Samstag unvermindert weitergegangen. Währenddessen verlassen langsam noch verbliebenen Touristen Mallorca, bevor sämtliche Hotels schließen.

Zahl der Kranken auf 246 gestiegen

Die Zahl der Corona-Kranken auf den Balearen ist am Samstag stärker als in den vergangenen Tagen angestiegen. Die Gesundheitsbehörden gaben 43 neue Fälle bekannt. Damit stieg die Gesamtzahl auf den Inseln auf 246. Es bleibt wie auch am Freitag bei vier Toten.

Dramatische Entwicklung in ganz Spanien

In ganz Spanien stieg die Zahl der Krankheitsfälle am Samstag auf 24.926. Besonders betroffen sind weiterhin Madrid, Katalonien und das Baskenland. Die Zahl der Toten stieg auf 1326, 324 mehr als am Freitag.

Rückholaktion für 15.000 Mallorca-Urlauber läuft

Über 15.000 Urlauber, darunter auch viele Deutsche, die sich momentan in den 130 noch offenen Hotels auf Mallorca aufhalten, werden unterdessen innerhalb von einer Woche wegen der Coronavirus-Krise die Insel verlassen. Damit komme man der Anweisung der Balearen-Regierung nach, teilten die Hotelverbände am Freitag mit. Laut dem Hotelverband Fehm befinden sich diese Touristen in ihren Zimmern und dürfen lediglich die Restaurantbetriebe der Hotels besuchen.

Guardia Civil kontrolliert 1500 Autos auf Insel-Autobahnen

Die Guardia Civil hat am Freitag coronabedingt drei Großkontrollen durchgeführt und dabei nach eigenen Angaben 1500 Fahrzeuge kontrolliert. In einigen Autos befanden sich widerrechtlich mehrere Personen, was zur Auferlegung von Bußgeldern führte.

Polizisten schaffen weiter renitente Personen in Zellen

In Palma de Mallorca geht die Polizei nach wie vor hart gegen Personen vor, die sich auf der Straße aufhalten, ohne das begründen zu können. Dazu gehören zwei junge Männer, die am Freitag in der Nähe der Plaza de las Columnas im Multikultiviertel Pere Garau zusammen in einem Auto saßen und vorsätzlich besonders schnell unterwegs waren. Sie wurden in Zellen der Nationalpolizei geschafft. Ein anderer Mann ignorierte im Viertel Camp Redó die Aufforderung von Beamten, sofort seine Wohnung aufzusuchen.

Polizisten lösen illegale Party auf Ibiza auf

Auf Mallorcas Nachbarinsel Ibiza haben Polizeibeamte angesichts des weiterhin geltenden Alarmzustandes eine Party auflösen müssen. Sie rückten am Freitagabend in Santa Eulària ein, wo etwa ein Dutzend Mitglieder einer Nachbargemeinschaft ausgelassen tanzten. Sie tranken Alkohol in großen Mengen zu lauter Musik.

+++ Infos und NOTRUFNUMMERN zum CORONAVIRUS und zur AUSGANGSSPERRE auf Mallorca FINDEN SIE HIER +++

Mitmachen

Was halten Sie von der angeordneten Ausgangssperre?

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Werner NOACK / Vor 6 Monaten

Hallo, und einen guten Tag, ich halte es für unverantwortlich, dass z.B. Eurowings z.Zt. immer noch Flüge nach Mallorca anbietet und offensichtlich auch durchführt. 180 Leute werden auf engstem Raum in's Flugzeug gezwängt und nach Mallorca geflogen. Was sie dort erwartet haben Sie oben beschrieben. Keine Bewegungsfreiheit, und ein großes Risiko sich zu infizieren! Warum verbietet das die mallorcinische Regierung nicht? Das ist unverantwortlich!! Mit freundlichen Grüßen Werner Noack

Metti / Vor 6 Monaten

Wenn man überlegt,das in Deutschland noch fleißig Karneval gefeiert wurde, Fußballstadien voll waren, Konzerte,etc..wo Corona schon ein Tema war. Parallel die Leute wie blöd aber schon gehamstert haben, Geselligkeit aber nicht aufgeben wollen. Nun auch noch in Deutschland in Frage steht, ob eine Quarantäne in dem Ausmaß überhaupt rechtens ist. Da frage ich mich: was habt ihr an einer Pandemie nicht verstanden?

Majorcus / Vor 6 Monaten

Italienische Verhältnisse :-( Schade, dass die Menschheit sich nicht weiterentwickelt und mit "Sie tranken Alkohol in großen Mengen zu lauter Musik" besser klarkommt - diese Probleme mit der Jugend berichteten schon die alten Griechen.

petkett / Vor 6 Monaten

Den letzten beißen die Hunde, in diesen speziellen Zeiten ist es etwas anders. Viel Glück auf dem Heimflug und das alle Gesund nach Hause kommen.