Mallorca und das Coronavirus: Update 24. März

| |
Der Parc Bit am Rande von Palma ist menschenleer.

Der Parc Bit am Rande von Palma ist menschenleer.

Foto: Ultima Hora

Die Coronakrise grassiert ungebremst auch auf Mallorca, wiewohl sie hier nicht so bedrohlich abgeht wie in anderen Teilen Spaniens. Dass der Alarmzustand bis zum 11. April verlängert wird, war allgemein erwartet worden.

478 Fälle auf den Balearen, 13 Tote

Die Zahl der Corona-Fälle auf den Balearen ist am Dienstag in etwa ebenso stark wie in den vergangenen Tagen in die Höhe geschnellt. Die Gesundheitsbehörden sprachen von 78 neuen Fällen. Damit stieg die Gesamtzahl von 400 auf 478. Die Totenzahl stieg um drei auf 13.

514 Corona-Tote in nur 24 Stunden in Spanien

Spanienweit ist die Lage derweil so dramatisch wie noch nie während der Krise. In nur 24 Stunden starben 514 Menschen an Corona, die aktuelle Totenzahl beträgt 2694. Es gibt bereits fast 40.000 Ansteckungsfälle.

Verdächtig viele Corona-Fälle in Altenheimen

Auf Mallorca geraten die alten Menschen derweil in den Fokus der Behörden: In vier Altenheimen wurden 28 positive Coronafälle festgestellt. Dies sorgt beim Sozialen Dienst des Inselrats und der Balearen-Regierung für erhöhte Wachsamkeit, um eine weitere Verbreitung innerhalb von Risikozonen zu vermeiden. Auf den Balearen leben 4100 Personen in Altenheimen, 2820 davon bedürfen einer Betreuung.

Polizisten erwischen deutsche Barbesucher

Im Reigen der Renitenten stachen am Dienstag Bundesbürger ins Auge. Fünf Deutsche sind im Urlauberort Peguera im Südwesten von Mallorca von Polizisten dabei erwischt worden, wie sie unter Missachtung der Vorschriften des Alarmzustandes in einer Bar feierten. Wie am Montag mitgeteilt wurde, hatte sich der Vorgang bereits am vergangenen Donnerstagnachmittag ereignet. Die Beamten konnten die Feierlustigen stellen, nachdem sie von Nachbarn auf das Gelage in der Palmira-Straße aufmerksam gemacht worden waren.

Ryanair und Eurowings dampfen Flugpläne ein

Die auf Mallorca einst sehr präsente Fluglinie Ryanair rechnet damit, wegen der Coronakrise wohl bis Juni kaum mehr zu fliegen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Niemand wisse, bis wann die Krise dauere, sagte Vorstandschef Michael O'Leary. Aber von der Erfahrung in China könne man ableiten, dass es wohl drei Monate dauern werde, bis die Pandemie eingegrenzt und reduziert sein werde. Der Mallorca-Flieger Eurowings verringert die Zahl seiner Flüge ab Mittwoch, 25. März, wegen der anhaltenden Coronakrise noch deutlicher als ohnehin schon. Alles werde auf etwa zehn Prozent der bisherigen Flugkapazitäten reduziert, teilte die Lufthansa-Tochter am Montag mit.

Inselrat trommelt mit neuem Slogan für Mallorca

Während sich die Coronakrise auch auf Mallorca dem Höhepunkt nähert, macht sich der Inselrat Gedanken um die Zeit danach. Mit dem Slogan #SeeyousoonMallorca wird den Menschen die Wartezeit auf ihren lang ersehnten nächsten Insel-Aufenthalt versüßt. Ab Donnerstag könne man eine prägnante Zeichnung nebst dem Spruch in den sozialen Netzwerken und über Whatsapp weiterverbreiten, auf dass wieder Hoffnung einkehre, so die Behörde in einem Schreiben an die Medien. Das Ganze gehe zuerst an die Medien.

+++ Infos und NOTRUFNUMMERN zum CORONAVIRUS und zur AUSGANGSSPERRE auf Mallorca FINDEN SIE HIER +++

Mitmachen

Was halten Sie von der angeordneten Ausgangssperre?

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 10 Tage

"Stillstand, die Wirtschaft wieder schnell zu beleben" - alles kein Problem, von den 250.000 zusätzlichen Toten sind 85 % Rentner ... "aufgeweckte, heller Politiker wie Herrn Spahn, Herrn Heil" - komisch, warum hat Singapur bis heute nur 2 Tote und Deutschland täglich immer mehr, heute 25.03. um 20:00 Uhr: schon 206 Tote? Warum ist es in Südkorea besser gelaufen? "denn mit aussitzen kommen wir nicht weiter." - ach, und warum haben wir in D seit über einer Dekade die Teflon-Kanzlerin ohne Konzept gegen den menschheits-vernichtenden Klimanotstand. Stichwort: Milliarden Tote! @petkett: Sie haben sehr viel Phantasie!

petkett / Vor 10 Tage

Aufgeblähte Verwaltungen und Parlamente mit unübersehbaren Kosten in der EU sowie besonders in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und mehr. Die Gesundheitsvorsorge, Katastrophenschutz, genügend Notvorräte an Schutz und Hygienevorräten wird vernachlässigt und kaputt gespart. Zum Glück haben wir jetzt aufgeweckte, heller Politiker wie Herrn Spahn, Herrn Heil usw. in unserer Regierung. Viele Politiker erwecken den Eindruck das sie ihr Mandat nicht ernst nehmen und nur wach werden wenn Wahlen anstehen. Ein Politiker muss für das Vertrauen was in ihn gesteckt wird und seine Berufung brennen, denn mit aussitzen kommen wir nicht weiter. Da hilft auch kein Betteln oder Beten.

Metti / Vor 10 Tage

Majorcus: naja, das kann man nun so oder so sehen. Es wird auch eine Zeit nach Corona geben. Desweiteren ist es wichtig,nach dem Stillstand, die Wirtschaft wieder schnell zu beleben. Aber genau das liegt bei dir quer, da du daran keine Interesse hast, das Mallorca wieder zur Ferieninsel wird und die Haupteinnahme wieder die Beherbergung von Touristen ist. Aber auch das ist nun mal eine Realität.

Majorcus / Vor 11 Tage

Bei aktuell seit Tagen über 500 Tote TÄGLICH in Spanien empfinde ich #SeeyousoonMallorca als pietätlos gegenüber den Gestorbenen. Wer interessiert sich aktuell für ein Reise-Land, dass die schlimmste Todes-Serie der letzten 100 Jahre durchmacht? Bei wem kommt da Urlaubsstimmung auf? Jetzt bedarf es der Einheit der Bevölkerung und Mutmachen durch Solidarität - kommerzielle Werbung ist völlig deplatziert! Aus ganzem Herzen wünsche ich allen Ländern, dass die täglichen Todesmeldungen bald wieder zurückgehen, weil die Gesundheitssysteme besser eingespielt sind und vernünftiges Verhalten der Bevölkerung die Neuinfektionen minimiert!