Mercadona-Märkte lassen Ältere und Polizisten vor

| |
Zuweilen sind die Regale ziemlich leer.

Zuweilen sind die Regale ziemlich leer.

Foto: Ultima Hora

Die beliebte Supermarktkette Mercadona will künftig alten Menschen, Behinderten, Sanitätspersonal, Polizisten und Schwangeren Vorrang beim Einlass gewähren. Das wurde am Mittwoch mitgeteilt.

Außerdem reduziert die Kette ihre Öffnungszeiten noch weiter. Nunmehr bleiben die Geschäfte nur noch bis 19 Uhr geöffnet. Zuvor konnten die Märkte bis 20 Uhr besucht werden, vor der Erklärung des Alarmzustandes hatten sie bis 21.30 Uhr geöffnet.

Hinzu kommt, dass man jetzt Handschuhe ausgehändigt bekommt und sich desinfizieren muss, bevor man so einen Markt betritt.

Unterdessen wurde bekannt, dass die Supermärkte wegen der Coronakrise 30 Prozent mehr Waren verkaufen als davor. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 9 Tage

" alten Menschen, Behinderten und Schwangeren" sollten den Supermarkt erst gar nicht betreten, denn dort könnten Sie sich infizieren - sie müssen beliefert werden!!! Warum setzt man diese Risikogruppen diesem Risiko aus - verantwortungslos! "sich desinfizieren" - was hilft das bitte gegen Tröpfcheninfektion? Und wenn, dann bei Betreten UND Verlassen!!! Inkompetenz kann tödlich sein!