Am 28. März geht das Licht auf Mallorca aus

| Mallorca |
Während der „Earth Hour" wird üblicherweise die Beleuchtung der Kathedrale „La Seu" abgeschaltet.

Während der „Earth Hour" wird üblicherweise die Beleuchtung der Kathedrale „La Seu" abgeschaltet.

Foto: M.A. Cañellas

Am Samstag, 28. März, wird weltweit wieder das Licht für eine Stunde ausgeschaltet, um im Rahmen der „Earth Hour" ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Das passiert im privaten Haushalt natürlich freiwillig. In vielen Städten werden allerdings bewusst etliche Wahrzeichen zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr nicht mehr beleuchtet. Auf Mallorca verdunkeln sich dann üblicherweise etwa Palmas Kathedrale La Seu, der Almudaina-Palast und das Rathaus der Inselhauptstadt.

Wo während der Ausgangssperre sowieso fast jeder Bürger zu Hause sein dürfte, ergibt der bewusste „Shutdown" sicherlich ein interessantes Bild. Auf der Webseite der Initiatoren finden sich Informationen zu Live-Musik und anderen Events zur Beschäftigung während der Zeit im eigenen Heim.

Die „Earth Hour" wurde 2007 von der Organisation WWF Australia ins Leben gerufen. Zum damaligen Zeitpunkt war Australien eines der Länder mit dem weltweit höchsten Pro-Kopf-Ausstoß an Kohlenstoffdioxid.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 7 Monaten

Corona wird weltweit Millionen Menschenleben (Afrika & Indien) kosten - die Klima-Katastrophe hat das Potential, die ganze Menschheit auszulöschen = Milliarden Tote. Für beide gilt, um Leben zu schützen: „Unite behind the science!“

Falo / Vor 7 Monaten

@KenO Gehen Sie in sich. Koinzidenz ist nicht Kausalitaet. Sie suchen (hilfslos verwirrt) in der falschen Richtung, Nur Ihr Versuch, alles was Ihnen nicht passt gegen Anderdenkende auszulegen, faellt auf Sie zurueck. Der Schuss ging in Ihr eigenes Knie. Gluecklicherweis war die Ladung im Lauf ein Blindgaenger. Lassen Sie's. Das wird weitere Blamagen vermeiden.

frank / Vor 7 Monaten

Da ja aktuell kaum Flugverkehr ist,Vielerorts Ausgangssperre besteht, müssten die C O 2 - Werte doch deutlich besser werden.Da haben doch die Grünen endlich das, was sie die ganze Zeit fordern.Dumm nur, das man aktuell von ihnen nix hört.....Und ihr Umfrageergebnis ist auf 17 % gefallen....Einfach nur wieder mal typisch....

Urea / Vor 7 Monaten

Hallo Herr/Frau Keno, auch während der momentanen Ausgangssperre spricht absolut NICHTS dagegen, mal das Fenster zu öffnen und FRISCHE LUFT in´s (Ober-)Stübchen zu lassen.... ;-)

KenO / Vor 7 Monaten

Der Shutdown im Shutdown sozusagen - hoffentlich wird daraus nicht noch der berühmte Schuss ins Knie…

Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen, wie die ganzem im Rahmen der Coronakrise getroffenen Shutdown-Maßnahmen Hand in Hand mit den Forderungen der aktuell scheinbar im Pausemodus verweilenden Klimaretteraktivisten korrelieren.