Trotz Ausgangssperre: Familie besetzt Haus in Palma

| Palma, Mallorca |
Dieses Haus wurde in Palma mitten in der Coronakrise besetzt.

Dieses Haus wurde in Palma mitten in der Coronakrise besetzt.

Foto: UH

Ein Pärchen mit einem Kleinkind hat ein ehemaliges Petanca-Lokal in Palmas Stadtteil Sa Indioteria besetzt. Mehrere Anwohner informierten die Polizei, als sie bemerkten, dass die Tür aufgebrochen war. Der Vorfall soll sich während der Ausgangssperre in der Woche vom 15. bis 22. März ereignet haben.

Die Nachbarn fordern nun, dass sich die Sozialbehörden um die Hausbesetzer kümmern und ihnen eine alternative Unterkunft anbieten. "Wir fühlen uns unsicher und machen uns aber auch über die schlechten Wohnbedingungen für das Kind Sorgen", erklärten sie.

Seit einigen Tagen schon beobachten die Anwohner, wie die Okupas Möbel ins Haus schleppen. Ins Innere schauen können sie nicht, weil die Fenster mittlerweile mit Farbe angestrichen wurden. Zum Haus gehörige Stromzähler seien aufgebrochen worden, hieß es.

Die Polizei ließ sich am 30. März Ausweispapiere von dem Paar zeigen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Wer kann die Not, in der sich diese Familie befindet, einschätzen?