PR-Bericht

So will Mallorca Infektionen im Taxi verhindern

Mallorca Taxi leistet seinen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus.

Mallorca Taxi leistet seinen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus.

Mit Fokus auf die aktuelle Gesundheitskrise, ausgelöst durch die weiter voranschreitende Corona-Panik, gelten gerade im Bereich des Personennahverkehrs Beschränkungen. Einschränkungen bei der Benutzung von Bussen und Taxis wurden bereits umgesetzt. Auch Mallorca Taxi hat Maßnahmen ergriffen, um, gerade innerhalb dieser Zeiten, Vorsorge zur Eindämmung der Virusverbreitung zu schaffen und den Erhalt der Gesundheit der Fahrgäste zu gewährleiten.

Mallorca Taxi vermeldete folgende Verlautbahrung

„Wir möchten alle unsere Kunden beruhigen, indem wir sie hiermit darüber informieren, dass wir sämtlichen unserer Fahrer die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den geltenden und grundlegenden Präventionsmaßnahmen gegen das neue Coronavirus (Covid-19) zur Verfügung stellen und diese zu deren Umsetzung auffordern.“

„Ihre Gesundheit sowie Ihre Sicherheit als auch selbstverständlich die unserer Fahrer haben für uns oberste Priorität und höchstes Gebot.“

„Wir haben verstanden, dass es gerade jetzt mehr denn je notwendig ist, Ruhe zu bewahren, statt panisch zu reagieren. Deshalb haben wir sämtliche unserer Fahrer darüber informiert, die nachstehenden Sicherheits- sowie Präventionsmaßnahmen diszipliniert durchzuführen.“

Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen gegen den Coronavirus von Mallorca Taxi im Detail

Die im Folgenden aufgeführten Sicherheitsregeln und Präventionsmaßnahmen wurden zur sofortigen Umsetzung durch die Unternehmensführung von Mallorca Taxi an die Mitarbeiter und beschäftigten Fahrer ausgegeben und kommuniziert.

>Waschen Sie sich häufig die Hände.

> Entsorgen Sie das Handdesinfektionsmittel im Auto, sowohl für Sie als auch für die Passagiere.

> Oberflächen häufig mit Tüchern und Haushaltsreinigungsmitteln reinigen.

> Behalten Sie so viel Abstand wie möglich zu anderen.

> Augen, Nase und Mund nicht berühren.

> Maßnahmen zur Atemwegshygiene ergreifen: Mund und Nase mit der Innenseite des Ellenbogens oder mit einem Taschentuch abdecken, wenn Sie husten oder niesen. Werfen Sie das gebrauchte Taschentuch sofort weg.

> Informieren Sie sich über mögliche Zwischenfälle in Ihrem Land und warnen Sie Reisende vor den neuesten Entwicklungen.

> Suchen ärztliche Hilfe, wenn Sie unter Fieber, Husten und/oder Atembeschwerden leiden.

Umsetzung der Vorschriften durch die Fahrer

Selbstverständlich liegt die Umsetzung der übermittelten und übertragenen Sicherheits- & Präventionsmaßnahmen absolut auch im Interesse der Fahrer, die für Mallorca Taxi tätig sind und die Kunden befördern. Nicht nur allein aus dem finanziellen Grund, dass gerade die Branche der Taxifahrer stark angeschlagen sein dürfte, sondern auch aus Eigenschutz.

Schwierige Lage gerade auch für die Fahrer

Denn die Taxifahrer sind häufigen Kontakten zu fremden Personen ausgesetzt, von denen sie nicht wissen können, was sie vor dem Einstieg getan haben. Fragen, die sich viele der Fahrer im täglichen Dienst stellen, wie beispielsweise: „Hat der Kunde, der gerade mein Taxi besteigt, Kontakt gehabt?“ oder „Hat dieser Fahrgast sich die Hände auch wirklich gut gewaschen?“, sind nur einige von vielen Fragen, auf die die Fahrer keine Antwort bekommen.

Bedrückend wird es dann bei Husten oder Niesen in der Fahrgastkabine. „Das Virus hat unsere aller Leben verändert, nur gemeinsam können wir dagegen vorgehen!“, so einer der Fahrer des mallorquinischen Personenbeförderungsunternehmens Mallorca Taxi.

Miteinander statt panisch nur für sich

Aus den vorangegangenen Zeilen ging zum einen klar hervor, dass das Unternehmen Mallorca Taxi auf die Folgen des Virus reagiert und seine Mitarbeiter entsprechend angewiesen hat. Der Sorgfaltspflicht wie auch der moralischen Verantwortung wird hier also nachgekommen.

Ebenfalls wird aber auch deutlich, dass gerade auch die Fahrer einem täglichen Risiko, Stress und Druck ausgesetzt sind, den sie bewältigen müssen. Hier kann man nur mit einem gemeinsamen Verständnis und miteinander durch die Krise kommen.

Dies gilt auch für alle anderen Arbeiter, die dafür sorgen, dass unser aller eingeschränktes derzeitiges Leben so funktional bleibt, wie es das tut. Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter*innen hinter den Kassen der Lebensmittelläden, die uns versorgen, der Tankstellen und allen anderen, die ihre Arbeit unter den gegebenen Bedingungen aufrechterhalten. Danke!

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

Nirgends auf der Welt sind Taxifahrer so vertrauenswürdig wie auf Mallorca!!!

Sabine Rabeneck / Vor 1 Monat

An Sabine : so verbreitet man Falschmeldungen und erzeugt Vorurteile ! Wie sind sie denn drauf ? Wir fahren derzeit ,wenn unbedingt nötig mit einem Fahrer aus Son Macia ( hier leben wir und auch der Fahrer) ,er ist sehr zuverlässig ! Trägt Mundschutz und Handschuhe und desinfiziert regelmässig sein Auto ! Also warum machen sie solche pauschalen Behauptungen über die Taxifahrer der Insel ??? Das ist HETZE ! ICH HOFFE DAS SIE NIE EIN TAXI KRIEGEN WENN SIE ES DRINGEND BRAUCHEN ! MEIN DANK ALLE TAXIFAHRER. IM RAUM MANACOR ! DANKE DAS IHR FÜR UNS DA SEIT !!! UND SPEZIELLEN DANK AN T O M E O AUS SON MACIA ❤❤ OHNE IHN WÄREN WIR AUFGESCHMISSEN 👍👍👍👏👏👏❤

wala / Vor 1 Monat

Zitat: "Habe zu Hause noch an der Tür mit Maske und Handschuhen meine Sachen ausgezogen,....." Vor oder hinter der Tür? Und klar jeder Taxifahrer soll Ihrem Beispiel folgen? Bleiben Sie gesund aber da habe ich keine Zweifel, so wie Sie vorgehen.

Sabine / Vor 1 Monat

Ja sicher doch. Habe noch keinen Taxifahrer mit Maske gesehen. Das ist schon mal ein Hinweis, wie weit die durchgereichten Sicherheitsvorkehrungen umgesetzt werden. Geld wird nach wir vor gewechselt ohne das sich die Fahrer danach die Hände waschen können. Ist also ersichtlich eine Täuschung der Öffentlichkeit.

Und ja um etwaigen Antworten vorzubeugen: Ich bin erst gestern Taxi gefahren. Habe zu Hause noch an der Tür mit Maske und Handschuhen meine Sachen ausgezogen, danach die behandschuhten Hände desinfiziert, danach die Maske abgenommen und in das Behältnis zu den anderen benutzten Masken gelegt damit diese im Dampfgarer sterilisiert werden können, dann die Handschuhe ausgezogen und in das tagesaktuelle Gefäß gegeben damit diese nach 6 Tagen erneut verwendet werden können, und dann die Hände desinfiziert. Dann die bereitliegenden Sachen für zu Hause angezogen und danach die Hände gründlich gewaschen und eingecremt.

Natürlich bietet das auch keinen 100prozentigen Schutz, aber das was die Taxifahrer da an Schutz bieten geht tatsächlich gegen null. Denn nach jedem Fahrgast müsste das gesamte Taxi einschließlich des Fahrers desinfiziert werden.