PR-Bericht

Mediterran wohnen – das Urlaubsgefühl nach Hause holen

Mediterran wohnen – viele wollen sich das Urlaubsgefühl nach Hause holen.

Mediterran wohnen – viele wollen sich das Urlaubsgefühl nach Hause holen.

Foto: https://pixabay.com/de/photos/pflanzen-töpfe-terrakotta-252104/

Viele Menschen verlieben sich Hals über Kopf in die mediterranen Gebiete rund um das Mittelmeer, natürlich besonders häufig in das schöne Mallorca. Die wärmende Sonne auf der Haut, die entspannte Stimmung der Einheimischen, das Gefühl von Freiheit ist einfach unwiderstehlich und man ist traurig, wenn es ein Ende haben soll. Darum nehmen sich viele Urlauber Inspirationen mit heim und genießen auch nach dem Urlaub immer öfter frischen Fisch, köstliches Obst und vollmundige Weine, um den Genuss des Urlaubs weiterhin auf der Zunge schmecken zu können. Glücklicherweise gibt es online viele originale Rezepte zu finden.

Doch kaum ist man eine Zeit lang wieder zu Hause, schwindet das schöne Urlaubsgefühl und der Alltag kehrt ein. Am liebsten würde man auf die Insel ziehen, doch das ist für meisten Deutschen nicht möglich. Also sucht man nach anderen Wegen, um das mediterrane Gefühl nach Hause zu holen, und das mediterran inspirierte Wohnen ist einer der beliebtesten.

Mediterran Wohnen – vielfältig wie die Regionen

Der Wunsch nach etwas Urlaubsflair in den eigenen vier Wänden ist nur zu verständlich, denn natürlich hat unsere Umgebung einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Kommen wir nach Feierabend nach Hause und werden an die schönsten Urlaubstage erinnert, entspannen wir häufig viel effektiver und tanken wieder Kraft für den Alltag. Auch die angenehmen Stunden auf der Terrasse bekommen durch eine mediterran angehauchte Umgebung noch eine weitere, bezaubernde Komponente und werden dadurch noch schöner. Da der mediterrane Stil aus allen Gebieten rund um das Mittelmeer kommt, sind seine Einflüsse entsprechend vielfältig. Für jeden ist das Passende dabei.

Wie kann man diesen Wohnstil zu Hause etablieren?

Am einfachsten hat man es natürlich, wenn man ein Haus oder eine Wohnung neu baut oder komplett umgestaltet, denn dann kann man gleich mit den entsprechenden Werkstoffen wie Fliesen und Marmor arbeiten, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Doch keine Sorge, auch mit etwas Umgestaltung und ausgesuchten Möbeln lässt sich ein mediterranes Flair erzielen.

So geht man vor:

Am besten startet man mit einem bestimmten Bereich des Hauses und nimmt sich nicht gleich die ganze Fläche vor. Häufig wird man im Wohnzimmer beginnen, weil man sich dort am meisten aufhält, doch auch eine mediterran inspirierte Küche oder eine Terrasse sind ein echter Gewinn. In diesen Bereichen kann man auch seine Besucher begeistern, die ebenfalls an der Neugestaltung teilhaben können.

Boden und Wände gestalten

Wer kann, verlegt einen entsprechenden Boden. Es muss kein Marmor oder Fliesen sein, was in einer Mietwohnung ohnehin nicht leicht verwirklicht werden kann. Ein guter Start ist ein Bodenbelag im entsprechenden Look. Auch Holzdielen aus einem hellen Holz, zum Beispiel der Eiche, sind eine gute Grundlage.

Für die Wände wählt man helle Töne. Eine klassische Tapete ist wenig authentisch. Ein Strukturputz und /oder eine entsprechende farbliche Gestaltung holen hingegen das Mittelmeerfeeling ins Zimmer.

Die Möblierung:

Ob Wohnen wie auf Mallorca, im französischen Stil oder im Shabby Chic, der mediterrane Stil ist vielfältig und interessant. So kann jeder daheim seinen eigene Stilmix kreieren und seinen individuellen Geschmack ausleben. Es gibt jedoch einige verbindende Elemente, die stets eine große Bedeutung haben. Zum Beispiel:

Holz

Massives Holz spielt beim Einrichten eine besonders große Rolle. Vor Ort sind es natürlich die zahlreichen Olivenbäume, die verarbeitet werden, doch mit der Wildeiche kann man einen ganz ähnlichen Effekt erzielen. Man sollte auf sehr große und sperrige Möbel verzichten und mit kleinen Teilen wie einer Kommode, einem Regal und eher zarten Schränken eine luftig wirkende Alternative etablieren.

Neben den Möbeln kann Holz natürlich auch auf vielerlei andere Weise zum Einsatz kommen, etwa als Bilderrahmen oder sonstige Dekoration wie kleine Figuren oder Kerzenständer. Wichtig ist nur, dass es sein ursprüngliches Aussehen behalten kann.

Rattan

Flechtwerk aus Rattan zählt zu den typischen Materialien, die einen sofort an das Mittelmeer denken lassen. Warum nicht den Essbereich mit Stühlen aus Rattangeflecht ergänzen oder eine kleine Sitzgruppe auf der Terrasse oder dem Balkon aufstellen? Auch Blumentöpfe aus Korbgeflecht oder Hyazinthenfasern passen gut in das gewünschte Ambiente. Für draußen bietet sich besonders Polyrattan an, weil es zwar den passenden Look hat, aber mit einer besseren Witterungsbeständigkeit punkten kann.

Mediterran wohnen – viele wollen sich das Urlaubsgefühl nach Hause holen.

Terracotta

Kaum ein Material ist so wichtig für den Mittelmeerstil wie Terracotta. Der unglasierte Ton wird für die Herstellung von Fliesen, Gefäßen und Kunstobjekten verwendet und macht sich als Dekoration besonders gut. Gerade große Pflanztöpfe aus dem charakteristischen Werkstoff wirken schön authentisch, besonders wenn sie mit Zitrusfrüchten bepflanzt sind. Diese können durchaus auch in Deutschland blühen und Früchte tragen, wenn sie einen geschützten Platz bekommen.

Marmor

Der begehrte Stein wird rund um das Mittelmeer abgebaut und kann auch zu Hause integriert werden. Wer kann, setzt ihn als Material für Böden und Wände ein, doch auch als Dekoration ist er beliebt und erzielt die gewünschte Wirkung.

Typische Farben im mediterranen Einrichtungsstil

Mit Farben lässt sich eine erstaunliche Wirkung erzielen, das gilt natürlich auch für den Mittelmeerstil. Dominant sind hier besonders Erdtöne wie etwa Ocker, das ein breites Spektrum zeigt und von Gelb über Orange bis zu Braun erscheinen kann. Auch das typische Terracotta-Rosé darf nicht fehlen. Blau und Grün spielen ebenfalls eine wichtige Rolle: Blau wie das Meer, die Lebensgrundlage der Fischer und Grün wie die Blätter der reichen Vegetation.

Wenn sich diese Elemente in der Einrichtung wiederfinden, lässt sich das Urlaubsgefühl leicht nach Hause holen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 2 Monaten

Wer so schön wohnt, der braucht (fast) keinen Urbaub mehr - jedenfalls keine Flugreisen mehr.