Festnahmerekord wegen Corona auf Balearen

| |
Polizisten im Corona-Einsatz auf Mallorca.

Polizisten im Corona-Einsatz auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Die Polizei und die Guardia Civil haben am vergangenen Samstag Ausgangssperre-Sünder auf den Balearen mit aller Härte geahndet. Die Zahl der Verhaftungen nahm spürbar zu, es waren nach offiziellen Angaben derer zwölf, sieben auf Ibiza und fünf auf Mallorca. Das ist ein neuer Rekord an einem Tag.

Im Gewerbegebiet Son Castelló wurde unter anderem ein Mann mit Rastazöpfen abgeführt, der einen Stock in seiner Hand trug und die wenigen Passanten bedrohte. In Llucmajor wurde ein Autofahrer verhaftet, der sich einer Kontrolle widersetzte, in Palma wurde ein Spaziergänger festgesetzt, der zum zweiten Mal in einer Woche mit seiner Frau ziellos unterwegs war.

Insgesamt wurden in 1390 Fällen Verfahren gegen Ausgangssperre-Sünder eingeleitet. 663 Anzeigen wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt wurden gestellt, davon 313 allein in Palma. (it)

Mitmachen

Was bedeutet für Sie die Coronavirus-Pandemie?

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Burkard / Vor 1 Monat

Ich fürchte, Lockerungen , die auf eigenverantwortliche, disziplinierte Art mit immer ausreichend sicherem Mindestabstand umgesetzt werden, sind mit sehr vielen Einheimischen nicht zu machen. Ich begegne beim Einkaufen auf den Strassen und im Supermarkt immer wieder Leuten, die‘s immer noch nicht kapiert haben - und 10cm an einem vorbeikeuchen... Meine spanischen Freunde wunderten sich einmal über die im Verhältnis viel niedrigeren Ordnungsgelder: “Nur 20€ für Gehsteigparken? Da würden wir uns überall hinstellen!”. Und der Schwimmer wurde natürlich nicht bestraft, weil Fische anstecken könnte, sondern weil sonst alle schwimmen würden, eng aneinander vorbei keuchend.... Dolce vita braucht in Krisenzeiten anscheinend harte Hand...

Majorcus / Vor 1 Monat

@ros: Die Beschränkung von Meinungs-Freiheit fordern nur Anti-Demokraten! Wenn Ihnen Demokratie nicht gefällt, dann gehen Sie ...

ros / Vor 1 Monat

@Majorcus

Ihnen die Kommentarfunktion für eine paar Tage zu entziehen, würde auch zur allgemeinen Entspannung im Forum beitragen.

KenO / Vor 2 Monaten

Der Mann im Wasser stellt sicher eine besondere Gefährdung der Allgemeinheit dar - wen soll der bitteschön anstecken, Fische, Möwen, Quallen...

Zum gesundheitlichen Wohle aller, plädiere nicht nur ich, stark dafür, in der anstehenden nochmaligen zweiwöchigen Verlängerung, wenigstens die allg. Ausgangssperre dahingehend zu lockern, dass man zur körperlichen Ertüchtigung und für das psychische Gleichgewicht an die frische Luft darf, so wie es vernünftigerweise auch andere betroffene Länder handhaben...

Majorcus / Vor 2 Monaten

Festnahmerekord verhindert mehr Todesfälle - sehr gut!