Coronavirus überlebt vier Tage auf Geldscheinen

| |
Auch in einem Kleiderständer hält es der Keim einige Zeit aus.

Auch in einem Kleiderständer hält es der Keim einige Zeit aus.

Foto: Ultima Hora

Das Coronavirus kann ein bis zwei Tage auf Holz- und Glasoberflächen sowie auf Kleidung überleben. Darauf wies am Montag das spanische Gesundheitsministerium hin. Sogar mehr als vier Tage kann der Keim auf Edelstahl, Geldscheinen, Plastik und Masken am Leben bleiben.

Diese Überlebensdauer gilt bei einer Raumtemperatur von 22 Grad und 60 Prozent Luftfeuchtigkeit. Auf Papier überlebt der Coronavirus lediglich etwa drei Stunden.

Deswegen wird weiter dringend empfohlen, sich oft die Hände zu waschen und diese auch nicht Körperöffnungen anzunähern. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

@Metti: Ich hab leider "keine Eier aus Stahl, ich nehm halt die Hand, ist doch egaaaaal" www.youtube.com/watch?v=gPAcSyf7Gdc

Metti / Vor 1 Monat

Na Majorcus, DAS steigt erst mal gleich die CO2Bilanz bei dir( Fabrikation..Rohstoffe)..was ist los, da bin ich aber enttäuscht...

Majorcus / Vor 1 Monat

Und ich bin so todesmutig und verwende in Memoriam Ed Snowden noch echtes, contaminiertes Bar-Geld. Dafür habe ich aber auch mehr Seife & Handcreme als Klopapier gekauft ... Auf Einkaufswagen finden sich mehr Erreger, als auf jeder Klobrille ...

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Silke@ genau, denn einzig wichtig ist sein Verhalten der Pandemie an zu passen. Handschuhe und Maske tragen, Obst und Gemüse waschen das ja durch viele Hände gegangen ist, und NUR mit Karte bezahlen, damit ist das Mögliche getan.

petkett / Vor 1 Monat

Das Coronavirus kann ein bis zwei Tage auf Holz- und Glasoberflächen sowie auf Kleidung überleben. Immer noch nicht kapiert? Ein Virus ist kein Lebewesen und kann deshalb weder sterben noch leben. Er ist deshalb kein Lebewesen weil ein Virus keinen Stoffwechsel hat, deshalb kann er sich nicht selbstständig vermehren. Selbst nach hundert Jahren ausgegrabene Leichen auf Spitzbergen, mit Grippeviren infiziert hatten noch virulente Viren in ihren Körpern. Wenn, wie im Artikel beschrieben die Virulenz auf Geldscheinen so wäre, warum haben die Chinesen die Geldscheine eingezogen, gewaschen und desinfiziert. Nach der oben genannten Aussage hätte man diese nur ein paar Tage liegen gelassen und gut ist. Fazit, ich glaube alles was von Journalisten und Reportern geschrieben wird, auch wenn es wöchentlich umgeschrieben wird.

petkett / Vor 1 Monat

Das Coronavirus kann ein bis zwei Tage auf Holz- und Glasoberflächen sowie auf Kleidung überleben. Immer noch nicht kapiert? Ein Virus ist kein Lebewesen und kann deshalb weder sterben noch leben. Er ist deshalb kein Lebewesen weil ein Virus keinen Stoffwechsel hat, deshalb kann er sich nicht selbstständig vermehren. Selbst nach hundert Jahren ausgegrabene Leichen auf Spitzbergen, mit Grippeviren infiziert hatten noch virulente Viren in ihren Körpern. Wenn, wie im Artikel beschrieben die Virulenz auf Geldscheinen so wäre, warum haben die Chinesen die Geldscheine eingezogen, gewaschen und desinfiziert. Nach der oben genannten Aussage hätte man diese nur ein paar Tage liegen gelassen und gut ist. Fazit, ich glaube alles was von Journalisten und Reportern geschrieben wird, auch wenn es wöchentlich umgeschrieben wird.

Silke / Vor 1 Monat

Du liebe Güte, bekriegt euch hier alle mal wieder mit gegenseitigem Wissen oder Nichtwissen...

Achtet doch auf euch selbst und auf andere und gut ist. Man könnte nicht meinen, dass sich die Menschheit gerade seit dem 2. Weltkrieg in einer der schwierigsten Lebenssituationen überhaupt befindet, so wie hier mal wieder alle (mit Ausnahme Majorcus) aufeinander losgehen.

Habt ihr echt alle nichts anderes zu tun? Lernt denn keiner dazu?

MaMall / Vor 1 Monat

Lösung: Wem es hier nicht gefällt....Koffer packen und weg.

Majorcus / Vor 1 Monat

@Metti: Warum versteifen Sie sich auf die wenigen Ergebnisse, die Sie bisher kennen? Warum verschaffen Sie sich auf PubMed keinen Überblick?

Metti / Vor 1 Monat

Sabine: mal zu anfang: ICH TRAGE NE MASKE und Handschuhe, wenn ich mich im öffendlichen Raum aufhalte. Ob nu im Supermarkt, draußen. Auf meinem privaten Grundstück trage ich keine Maske..warum auch. Komme mir nun bitte nicht mit Aerosole die noch 30 Min in der Luft rumschwirren. Ich habe mittlerweile einiges von Virulogen gelesen. Als das was sie bis jetzt wissen und rausgefunden haben, dementiert ihr beide ( du u. Majorcus ). Wenn Heinsberg kein Fallbeispiel ist, dann weiß ich es nicht...Wenn "Einzelstudien" zu immer fast gleichen Ergebniss kommen, ist sowas, nach meinem dafürhalten, Aussagekräftig. Wenn sich das dann noch mit dem WHO deckt...aber nein, ihr wißt es immer noch besser. Die eine bekommt voll die Krise, wünscht sich fast schon die Mutation des Virus herbei um zu schreiben: ich habe Recht gehabt. Der ander ist grundsätzlich gegen alles...