Bürgerportal der Stadt Palma zu COVID-19 entwickelt

| |
Das Portal in Zusammenarbeit mit Smart City Palma und Experten gibt Aufschluss über besonders sensible Zonen der Stadt.

Das Portal in Zusammenarbeit mit Smart City Palma und Experten gibt Aufschluss über besonders sensible Zonen der Stadt.

Foto: Ayuntamiento Palma

Das Rathaus von Palma hat eine Übersichtskarte entworfen, auf der man die „sensibelsten“ Zonen bezüglich der Corona-Pandemie erkennen kann. Diese sind zum Beispiel Bereiche, in denen vermehrt ältere, alleinstehende Menschen leben. Zu den Ergebnissen kam man durch statistische Geolokalisierung unterstützt durch Esri España, einem Softwareentwickler für „intelligente Karten“.

Palmas Stadtrat hat in dieser Übersicht ebenfalls Zonen der Desinfektion markiert, um den Stadtwerken Emaya die Arbeit zu erleichtern.

Ein zehnköpfiges Team von „Smart City Palma COVID-19“ arbeitet seit zwei Wochen mit Geografen und Technikern sowie Mitarbeitern von Esri España zusammen, um einen Gesamtüberblick der Pandemie in der balearischen Hauptstadt zu erhalten.

Für die Bürger wurde ein Portal entwickelt, auf dem Angaben zu geöffneten Einrichtungen, Online-Handel und Bürgerinitiativen im Rahmen der Ausgangssperre zu finden sind. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.