Reisebüros wollen Flugrabatt für Festlandspanier

Kaum Betrieb herrscht zur Zeit an der Sicherheitsschleuse des Airports von Palma. Reiseveranstalter hoffen, dass sich das zumindest im Spätsommer ändert.

Kaum Betrieb herrscht zur Zeit an der Sicherheitsschleuse des Airports von Palma. Reiseveranstalter hoffen, dass sich das zumindest im Spätsommer ändert.

Foto: R. L.

Der Verband der Reisebüros auf den Balearen (Aviba) hat der Inselregierung vorgeschlagen, nach der Coronakrise einen Flugrabatt für alle Spanier, die die Flughäfen von Mallorca, Ibiza oder Menorca ansteuern, einzuführen.

Auf diese Weise könnten wieder Urlauber auf die Inseln gelockt und das touristische Geschäft belebt werden. Die Reiseunternehmen stellen sich einen Rabatt von 75 Prozent auf den Flugpreis vor.

Einen Nachlass dieser Art gibt es bereits für Balearenbürger auf innerspanischen Flügen. Sie erhalten einen Abzug von 75 Prozent auf alle Flugtickets zum Festland oder auf die Kanaren.

Allerdings rechnen die Reisebüros damit, dass frühestens im dritten Quartal, also ab dem 1. Juli, mit einem mehr oder weniger regulären Flugverkehr und einer langsam wieder auflebenden Tourismuswirtschaft gerechnet werden kann. (cze)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Interessant - der Flughafen in Palma wurde zu 80 % durch EU-Mittel finanziert - in den Genuss von Rabatten sollen aber nur Spanier kommen - dann könnte man auch ein "Ausländermaut" auf deutschen Autobahnen einführen ... sind die BeScheuert