Terrassen in Palma de Mallorca dürfen vergrößert werden

| | Palma, Mallorca |
Bars und Restaurants am Paseo Marítimo dürfen ihre Terrassen erweitern.

Bars und Restaurants am Paseo Marítimo dürfen ihre Terrassen erweitern.

Foto: P. Bota

Die Außenterrassen von Cafés, Bars und Restaurants , die aufgrund ihrer Lage in den Zuständigkeitsbereich der Hafenbehörde von Palma de Mallorca fallen, dürfen ab kommendem Montag, 11. Mai, vergrößert werden. Darauf einigte sich die Behörde mit dem Balearischen Gastronomieverband am Mittwoch.

Hintergrund ist die Coronakrise. Ab Montag dürfen Restaurants wieder ihre Terrassen öffnen, allerdings nur mit einer Auslastung von 50 Prozent. Die Erlaubnis, die Außenplätze jetzt vergrößern zu dürfen, gibt den Gastronomen also mehr Gestaltungsmöglichkeiten bei der Umsetzung dieser Maßgabe.

Davon profitieren beispielsweise Restaurants und Bars am Paseo Marítimo in Palma, in der Bucht von Alcudia, in Mahón (Menorca) und auf Ibiza. "Das ist eine sehr positive Nachricht für uns", erklärte Gastro-Präsident Alfonso Robledo.

Am Donnerstagnachmittag zog dann das Rathaus nach. Auch in anderen bereichen der Stadt sollen Terrassenbetreiber beispielsweise auf Parkflächen ausweichen dürfen, um die Gesamtfläche ihrer Außenbereiche vergrößern zu können.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

Ob es so viele Todesmutige gibt?

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Hier ist die GOB gefragt um nach zu prüfen, ob existierende Verbote und Auflagen eine Nutzung dieser gründen Flächen überhaupt zulassen? . Auf der einen Seite Verbote erlassen und sie dann selbst wieder zu ignorieren, um den Profiteuren zu nutzen, geht gar nicht.