Pornokonsum auf Mallorca während des Alarmzustandes explodiert

| | Mallorca |
Der Porno-Konsum im Netz ging in die Höhe.

Der Porno-Konsum im Netz ging in die Höhe.

Foto: Ultima Hora

Während der ersten Wochen des Alarmzustandes ist der Konsum von Pornos im Internet auf Mallorca und den Nachbarinseln stärker als in den anderen Regionen in Spanien explodiert. Neun Minuten und 41 Sekunden sei der Durchschnittskonsum pro Tag gewesen, geht aus einer am Sonntag von der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" veröffentlichten Untersuchung der Plattform Pornohub hervor.

Das seien 31 Sekunden mehr als im spanischen Durchschnitt. An manchen Tagen besonders Ende März seien Pornokanäle stärker frequentiert worden als etwa Netflix, Amazon oder Twitter.

Der Untersuchung zufolge stieg der Pornokonsum weltweit zwischen dem 24. Februar und dem 24. März um 18,5 Prozent. In Spanien seien dies sogar 30 Prozent gewesen. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

rocco / Vor 17 Tage

Tja, was sollen die Vojeure auch anderes machen, wenn sie weder Ablenkung haben noch selber wegen der Abstandsregeln in Aktion treten können ? Es ist auf jeden Fall besser, wenn sie virtuell tätig sind und keine Frauen überfallen.

Krösus / Vor 18 Tage

Aller Erfahrung nach steuert Mallorca trotzdem auf den nächsten Baby-Boom zu . Ob das ein Grund zur Freude ist , glaube ich nicht . Hat die Insel nicht jetzt schon einen allzu grossen Überhang an Arbeitskräften , deren praktische Arbeitsbedingungen deshalb an Ausbeuterei grenzen ?