Paseo Marítimo von Palma erst in drei Jahren fertig

| | Palma, Mallorca |
So soll er einmal aussehen, Palmas "neuer "Paseo Marítimo.

So soll er einmal aussehen, Palmas "neuer "Paseo Marítimo.

Foto: R. L.

Frühestens in drei Jahren soll die Umgestaltung des Paseo Marítimo in Palma abgeschlossen sein. Die Arbeiten, die unter anderem eine Verschmälerung der sechsspurigen Uferstraße auf vier Fahrspuren vorsieht, beginnen aller Voraussicht nach 2021 und werden mindestens zwei Jahre dauern. Es entstehen neue Grünzonen, Rad- und Fußgängerwege.

Die Kosten von gut 34 Millionen Euro trägt die Hafenbehörde, im Gegenzug kümmert sich die Stadt Palma um Reinigung und Instandhaltung – was etwa eine Million Euro pro Jahr kosten wird. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Extra für Euch wiederholt =

"Die Kosten von gut 34 Millionen Euro trägt die Hafenbehörde, im Gegenzug kümmert sich die Stadt Palma um Reinigung und Instandhaltung – was etwa eine Million Euro pro Jahr kosten wird. "

Kläranlagen? Die Hafenbehörde hat sich nicht um Stadtanglegenheiten zu kümmern. Der Paseo und Liegenschaften gehören nicht der Stadt. Der Umbau dient doch genau den Forderungen der Umweltlobby. Comprende.

Majorcus / Vor 1 Monat

@wala: Mittel aus den verschiedenen Konjunktur-Programmen ? Kläranlage wäre genau so gut - welche Mittel? Genau ...

wala / Vor 1 Monat

@Majo Haben Sie den Artikel gelesen und den Inhalt verinnerlicht, wenn Sie dazu in der Lage sein sollten? Beginn 2021 und wo kommt das Geld her, wenn keine Einnahmen aus dem Tourismus zu erwarten sind, was sich für 2020 abzeichnet? Als ob Mallorca und die Verantwortlichen Politiker nicht andere Probleme in Angriff nehmen sollten. Kläranlagen z.Bsp. die für Verunreinigung seit Jahrzehnten sorgen geht denen am A.... vorbei. 18:10

Majorcus / Vor 1 Monat

Besser jetzt im hohen Turbotempo 2020 umsetzen - die Insel braucht Wirtschaftsimpulse!

Carlos / Vor 1 Monat

Träumt weiter!

Michael / Vor 1 Monat

Ich würde die Begrenzungen zunächst nicht weiterverfolgen. Wenn der Verkehr in zwei Jahren wieder so eng werden sollte, Kann man neu darüber nachdenken. Lkw könnte man schon heute umleiten.

rolhoc / Vor 1 Monat

Zuversichtlich ist man anscheinend dort ja. So, als wäre zwischenzeitlich nichts passiert.