Corona-Chef: "Pandemie ist weitgehend ausgestanden"

|
Fernando Simon ist seit Beginn der Pandemie Leiter des spanischen Krisenzentrums.

Fernando Simon ist seit Beginn der Pandemie Leiter des spanischen Krisenzentrums.

Foto: Archiv

Der Leiter des spanischen Corona-Einsatzzentrums, Dr. Fernando Simón, ist überzeugt davon, dass die Coronavirus-Pandemie in Spanien weitgehend ausgestanden ist. Das sagte er bei einer Pressekonferenz. Die größte Gefahr sei nun, dass erneut Fälle aus dem Ausland nach Spanien "eingeschleppt" werden.

Simón bezieht sich dabei auf die niedrigen Fallzahlen in Spanien. Lediglich 177 Coronavirus-Fälle seien in den vergangenen 24 Stunden im Land entdeckt worden. Die meisten davon seien asymptomatisch. In den vergangenen sieben Tagen seien nur bei 249 Menschen Symptome festgestellt worden.

"Wir haben ein System entwickelt, das es uns erlaubt, neue Fälle fast lückenlos zu dokumentieren und auch die entsprechenden Risikokontakte zu ermitteln. Seit Beginn der Pandemie habe man in Spanien mehr als 2,5 Millionen Corona-Tests durchgeführt. (cze)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@rolhoc: Tut mir sehr leid, Sie überschätzt zu haben. @frank: bitte nennen Sie den post und ich trage die Quelle nach

Mallorcajoerg / Vor etwa 1 Jahr

@Majorcus Nee. Da überschätzen Sie rolhoc extrem. Der Text stammt 1:1 aus einer Baseler Aluhut-Zeitung dieses Namens, die im rechtsesoterischen, antisemitischen Spektrum unterwegs ist (https://www.watson.ch/schweiz/basel/990821722-4-dinge-die-du-ueber-die-neue-basler-aluhut-zeitung-wissen-musst ). Hat nichts mit dem Kölner Express zu tun.

Die Bild hat wenigsten den Anspruch den Blödsinn im eigenen Haus zu verzapfen. Das von rolhoc war nur copy-and-paste und schon in einem anderen Strang von Dummfighter gepostet.

frank / Vor etwa 1 Jahr

@majorcus.Mit Quellenangaben hast Du bei unangenehmen Themen auch so Deine Probleme.Von anderen Quellenangaben fordern, aber selbst auch nicht gerade mit Quellenangaben punkten.

frank / Vor etwa 1 Jahr

Tja.Viel vermuten, berechnen aber nix wissen.Da haben wir es doch wieder.Hauptsache, irgendwas an Zahlen auf Grund der politischen Drucks Länderintern zusammenschustern, dass es nach außenhin (hoffentlich) glaubwürdig klingt, und keiner was in die Tiefe gehend hinterfragt.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@rolhoc: Sie haben ja Humor - erfinden einen eigenen Text mit kruden Erfindungen und schieben diesem einer ExpressZeitung - deutsche oder schweizerische (?) - unter. Bezüglich Ihrem Wahrheitsgehalt: bewerben Sie sich schnell bei der BILD Zeitung, die sucht händeringed nach solchen Wahrheits-Verdreher-Talenten, denn mit dummen Lesern kann man viel Geld verdienen ... leider! Ganz wichtig: NIEmals Quellen angeben!!!

rolhoc / Vor etwa 1 Jahr

Auszug aus der ExpressZeitung vom 06.06.2020 zur Corona-Einschätzung: „Sie haben jegliche Glaubwürdigkeit verloren. Sie haben sich bei den Modellen geirrt. Sie haben sich bei den Abriegelungen geirrt. Sie haben sich geirrt über die Entfernung, die die Partikel in der Luft zurücklegen. Sie haben sich über die Übertragung des Virus durch asymptomatische Personen geirrt. Sie haben sich über die Ausbreitung des Virus auf Oberflächen geirrt. Sie irrten sich in Bezug auf die Sterblichkeitsrate der Infektion. Sie haben sich über die Gefahren des Virus für Kinder und junge Erwachsene geirrt. Sie haben sich über die Verwendung von Gesichtsmasken geirrt. Sie haben sich geirrt, was ihre Fähigkeit betrifft, Personen in Langzeitpflegeeinrichtungen zu schützen. Sie haben sich in der Art und Weise geirrt, wie sie die COVID-19-Todesfälle gezählt haben. Sie haben sich bei der Klassifizierung von COVID-19-Fällen geirrt.“

Tscharlie Häusler / Vor etwa 1 Jahr

Was nur immer wieder dieser struwwelige, ungepflegte und anscheinend verwirrte Leiter da immer von sich gibt! Kann der nicht mal Urlaub machen? Eventuell auf Mallorca?

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

"Die größte Gefahr sei nun, dass erneut Fälle aus dem Ausland nach Spanien "eingeschleppt" werden." "WHO rechnet mit Corona-Impfstoff in 11 bis 17 Monaten" www.deutschlandfunk.de/pandemie-who-rechnet-mit-corona-impfstoff-in-11-bis-17.2850.de.html?drn:news_id=1136751 "Horst Seehofer (CSU) hat Hoffnungen auf einen Corona-Impfstoff noch in diesem Jahr genährt." www.merkur.de/welt/coronavirus-impfstoff-impfung-deutschland-biontech-curevac-covid-19-news-usa-china-forschung-merkel-seehofer-zr-13762982.html Was wohl bei dieser Meinungs-Vielfalt in den Köpfen passiert ... ?