Mallorca und das Virus: Update vom 12. Juni

| Mallorca |
Eine Angestellte führt einen Abstrich im Rahmen eines Covid-19-Tests durch.

Eine Angestellte führt einen Abstrich im Rahmen eines Covid-19-Tests durch.

Foto: CAIB

Keine neuen Todesfälle, vier Neuinfektionen

Zwischen Donnerstag und Freitag wurde keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 registriert, teilte das Gesundheitsministerium mit. Vier Neuansteckungen wurden registriert. Damit sind seit Beginn der Gesundheitskrise auf den Balearen insgesamt 227 Patienten mit COVID-19 gestorben und 2.251 Menschen infiziert worden. 1.820 gelten als geheilt, neben vier neuen Geheilten sind noch 204 aktiv.

Situation unter Gesundheitspersonal und in Altenheimen deutlich besser

Was die Angehörigen der Gesundheitsberufe betrifft, so stehen 115 Personen auf den Balearen unter Beobachtung, 38 sind aktiv infiziert. Noch vor wenigen Wochen waren es deutlich mehr. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 365 Fälle unter den Beschäftigten im kommunalen Gesundheitswesen gemeldet.

In den Pflegeheimen wurden keine neuen Fälle von Ansteckung gemeldet. 236 Bewohner haben die Infektion überwunden, 23 kämpfen noch immer gegen Covid-19, 89 sind mit der Krankheit gestorben. 14 Beschäftigte in Pflegeheimen sind noch immer SARS-CoV-2-positiv, 149 wurden geheilt.

Liste für autorisierte Flüge nach Mallorca ab 15. Juni veröffentlicht

Die Zahl der im Rahmen des Pilotprojekts geplanten Flüge steht fest: Insgesamt werden 47 Flüge von verschiedenen deutschen Flughäfen aus Richtung Balearen starten. 39 mit Ziel Mallorca, sieben nach Ibiza und ein geplanter Flug nach Mahón, auf Menorca. Nun wurde im spanischen Staatsanzeiger BOE eine Liste mit allen autorisierten Flügen veröffentlicht. Dort sollten Passagiere nachprüfen, ob ihr Flug dabei ist.

Urlauber im Pilotprojekt nicht von Touristenabgabe befreit

Die knapp 11.000 Touristen aus Deutschland, die im Rahmen des touristischen Pilotprojekts von Mitte bis Ende Juni nach Mallorca kommen, sind von der Pflicht der Bezahlung der ökologischen Übernachtungssteuer nicht befreit. Ihnen wird für jeden Tag im Hotel je nach Kategorie zwischen zwei und vier Euro berechnet. Die Opposition im Balearen-Parlament hatte angesichts der Coronakrise gefordert, die sogenannte "Ecotasa" in diesem Jahr auszusetzen. Dem ist die Regierung jedoch nicht nachgekommen. Unterdessen kündigte der Kölner Konzern Der Touristik an, keine Test-Urlauber auf die Insel schicken zu wollen und erst nach dem 21. Juni sicher in die Saison zu starten.

Pilotprojekt wirkt sich positiv auf Wirtschaft der Balearen aus

Nach monatelangen negativen Aussichten zeigten sich Reiseveranstalter und mallorquinische Hoteliers optimistischer gestimmt, was die aktuelle Saison auf Mallorca und den Nachbarinseln betrifft. Man könne nun mit einer 25-prozentigen Auslastung des Vorjahres für Juli, August und September dieses Jahr rechnen, sagte der Balearische Arbeits- und Tourismusminister Iago Negueruela. Zudem werden nun durch die Umsetzung der geforderten Maßnahmen sichere Flugkorridore errichtet. (dise)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.