Mallorca und das Coronavirus: Update vom 15. Juni

| | Mallorca |
Der Hotel-Pool zog die ersten Gäste magisch an.

Der Hotel-Pool zog die ersten Gäste magisch an.

Foto: Ultima Hora

Der Montag auf Mallorca stand ganz im Zeichen der Ankunft der ersten deutschen Touristen, die hier im Rahmen eines Pilotprojekt6s einige Tage verbringen.

Beifall auf Mallorca für die ersten deutschen Urlauber

Das erste Flugzeug nach der Coronakrise mit sonnenhungrigen Touristen landete am Montagvormittag in Palma de Mallorca. Tuifly-Flug X32312 war um 8.55 Uhr am Flughafen Düsseldorf im Rahmen eines groß angekündigten Pilotprojekts gestartet. Eine zweite Maschine der Fluggesellschaft Condor landete am Montag um 18 Uhr aus Frankfurt kommend.

Erste Tui-Termine auf Mallorca innerhalb von 36 Stunden ausverkauft

Die ersten Anreisetermine des Konzerns Tui im Rahmen des Pilotprogramms für Ferien auf Mallorca sind innerhalb von nur 36 Stunden ausverkauft gewesen. Das bestätigte Vorstand Sebastian Ebel am Montag. "Der Wunsch, an die Strände des Mittelmeers zu reisen, ist groß", sagte er.

Elf Quarantäne-Hotels stehen auf Mallorca und Ibiza bereit

Insgesamt elf Aparthotels stehen auf Mallorca und Ibiza für die Aufnahme von Urlaubern bereit, deren Corona-Test positiv ausgefallen ist. Dies gab die balearische Regierungspräsidentin Francina Armengol auf einer Pressekonferenz bekannt. Zurzeit finde eine Ausschreibung für ein weiteres Quarantäne-Hotel auf Menorca für symptomfreie Corona-Fälle statt, hieß es weiter.

Passagiere in unauthorisierten Flügen riskieren weiter Ablehnung

Wer bis zum 21. Juni vorhat, von Deutschland nach Mallorca zu reisen, ohne einen Erstwohnsitz auf der Insel zu haben, läuft auch ungeachtet des am Montag gestarteten touristischen Pilotprojekts Gefahr, sofort wieder in seine Heimat zurückgeschickt zu werden. Davor warnten gegenüber dem Mallorca Magazin die spanische Flughafenbetreibergesellschaft Aena und die Vertretung der Zentralregierung in Palma. Wer bis zu jenem Datum als Tourist einreisen will, muss den Angaben zufolge einen von der spanischen Regierung authorisierten Flug benutzen.

Erleichterte Reaktionen nach Vorziehung von Grenzöffnung

Nach der Ankündigung durch den spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez, die spanische Grenze für Europäer bereits am 21. Juni wieder zu öffnen, hat es erleichterte Reaktionen gegeben. Balearen-Ministerpräsidentin Francina Armengol sagte, sie selbst habe schon seit langem darauf gedrungen, die Grenzöffnung mit dem Ende des Alarmzustandes zusammenfallen zu lassen. Auch in Madrid zeigte man sich unter oppositionellen Parteien erfreut.

Be-Live-Kette macht zwei Hotels auf Mallorca auf

Auch die Kette Be-Live-Hotels steuert angesichts der sich entspannenden Corona-Lage um auf Mallorca. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, werden im Juli auf der Insel zwei Häuser eröffnet, nämlich das Be Live Adults Only Marivent und das Be Live Collection Palace am Muro-Strand. Das erstgenannte Hotel hat vier Sterne, das zweite fünf. Die Be-Live-Hotels gehören zum spanischen Reisekonzern Globalia.

Drei Neu-Ansteckungen, kein weiterer Todesfall

Was die Coronafälle auf Mallorca und den Nachbarinseln betrifft, so kamen am Montag drei Ansteckungen hinzu. Weiterhin wurde kein Todesfall verzeichnet. Insgesamt wurden so auf den inseln 2262 Ansteckungsfälle gezählt, 227 Menschen verstarben. 18638 der 2262 Ansteckungsfälle gelten als geheilt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.