So leer ist die Playa Ciutat Jardí nicht immer. | Ultima Hora

14

Als erster Strand auf Mallorca ist die Playa Ciutat Jardí in Palma de Mallorca am Donnerstag mit Sensoren an den Zugängen ausgestattet worden. Mit den zwei Geräten werden laut der Stadtverwaltung die Besucher gezählt. Kommen zu viel und sind damit Sicherheitsabstände nicht mehr einzuhalten, wird der Strand gesperrt.

Es handelt sich dabei um ein Pilotpeojekt, das bei Erfolg auf andere Strände ausgedehnt werden soll. Verantwortlich für das Sensorensystem zeichnet das in Staatsbesitz befindliche Technologie-Unternehmen Ibetec.

Den Informationen zufolge werden keine Bilder oder Filmaufnahmen gemacht, die Privatsphäre der Strandbesucher soll geschützt werden. Die Informationen werden elektronisch an die Ibetec-Steuerzentrale übermittelt. Wenn durch Überfüllung die Ansteckungsgefahr steigt, wird Alarm geschlagen.

Ähnliche Nachrichten

Sollte alles korrekt funktionieren, können Gemeinden die Sensoren erwerben und an ihren Stränden ebenfalls installieren. Erwartet wird dies ab Juli.