Hunderte Jugendliche bei Trinkgelagen und illegalen Festen auf Mallorca

| | Mallorca |

So entfesselt ging es nachts in Palma zu.

Foto: Youtube: Ultima Hora

Feiernde Jugendliche bringen die Corona-Ruhe auf Mallorca zunehmend in Gefahr. In Palmas Gewerbeparks Son Castelló, Can Valero und Son Rossinyol trafen sich in der Nacht zum Sonntag Hunderte junger Leute, um bei lauter Musik und mitgebrachten Alkohol zu trinken und zu tanzen. Solche Massenansammlungen sind angesichts der Coronakrise eigentlich streng untersagt.

Besonders die Straße zwischen dem Megasport-Club und der ehemaligen Diskothek "IO" im Gewerbepark Can Valero hat sich zu einem Hotspot verwandelt. Filmaufnahmen von den illegalen Festen wurden in die sozialen Netzwerke hochgeladen.

Nach Informationen der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" handelt es sich bereits um das zweite Wochenende mit solchen Massenaufläufen. Weder vor einer Woche noch in der Nacht zum Sonntag schritt die Polizei ein, doch die Regionalregierung zeigt sich zunehmend besorgt, denn solche Massenansammlungen erhöhen drastisch das Ansteckungsrisiko mit Corona. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 6 Tage

@die beiden Dummies: Die Totenruhe kommt nach den Parties - bei deren Großeltern dank Enkelbesuch ... @frank: "Keiner weiß was, aber jeder muß seinen Senf dazugeben." - warum machen Sie als Dr. med & FA es dann nicht anders? - si tacuisses, philosophus mansisses

Metti / Vor 6 Tage

Pedro: kannst dich ja mit Freedooffighter zusammentun, auf Gegencoronademos fleißig gehen und natürlich am 5 GMast nuckeln..wie fertig seit ihr beiden eigendlich...??

frank / Vor 7 Tage

Also mal ehrlich.Spanische Grippe mit über 20 Mio.Toten mit Corona zu vergleichen ist schon ein trauriger Witz.Langsam ist doch echt mal gut.Man kann's schon nicht mehr hören.Und diese Angst/Panikmache mit 2. Welle.......Man kann sichs auch einreden oder drauf warten, bis es irgendwo wieder eine Gruppe Firmenmitarbeiter trifft, um es als Vorboten der 2.Welle zu deklarieren.Selbst die ach so allwissende WHO nimmt Aussagen zurück.Keiner weiß was, aber jeder muß seinen Senf dazugeben.

Pedro / Vor 7 Tage

@freedomfitgher bester Kommentar seit langem @Metti jedes Wort zu ihrem Kommentar wäre Zuviel

Majorcus / Vor 7 Tage

@Jonas: Seien Sie zuversichtlich - das wird schon; das Infektions-Minimum ist in viele Landkreisen in D schon wider überwunden, d.h. das Infektionsrisiko nimmt schon wieder langsam zu ... Für Freunde f'(i) > 0 @Mallorcajoerg: Der Zeitpunkt, günstig in den Immobilien-Markt der Insel einzusteigen steht wohl noch bevor - alternativ kann man natürlich auch in ein fallendes Messer fassen ...

Hajo Hajo / Vor 7 Tage

Zitat = "Die Jugend will nicht ruhig zu Hause sitzen. Sie wollen die Totenruhe von Corina beenden und wieder leben! Wer kann es Ihnen verdenken?"

Ach ja? Das Leben der anderen ist diesen radikalen Egoisten ja total Wumpe. Hauptsache Fun, Gröl und Suff und die störenden Alten schieben sie ins Heim hab und lassen das Sozialamt bezahlen. Ihre Rentenbeiträge verfeiern sie schon vorher, sofern sie überhaupt eine gesicherte Arbeit haben. Stütze gibts ja auch noch.

Leider alte Weisheit = Die Eltern verdienen die Kinder die sie haben !

Ulrike / Vor 7 Tage

wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Ich kann die junge Generation aber auch gut verstehen. Sie waren wirklich heftigst eingesperrt, ganz anders wie bei uns in Deutschland. Da konnte man ja überall hin. Eine Ausgangssperre ist nervenzermürbend. Ich hoffe nur, auf Vernunft und Abstand. Aber bei Alkoholkonsum kommt der Leichtsinn. Und das ist das Problem.

Mallorcajoerg / Vor 7 Tage

Offensichtlich sind wir auf Mallorca zu glimpflich davongekommen. Mist!

Metti / Vor 7 Tage

Die Unfernunft der Jugend. Freedooffighter: Dein dummer Kommentar durfte nicht fehlen.

Majorcus / Vor 8 Tage

Die Alten zerstören mittels CO2 das Kima als Existenzgrundlage der folgenden Generationen & die Jungen sorgen mittels Party für die beschleunigte Ausbreitung von Corona - so sieht die derzeitigen lose-lose Umsetzung des Generationen-Vertrages aus. Fair wäre beides zu unterlassen. Unite behind the science.