Königs-Beschimpfer in Spanien festgenommen

| | Mallorca |
König Felipe VI. und Königin Letizia an der Playa de Palma vor einigen Tagen.

König Felipe VI. und Königin Letizia an der Playa de Palma vor einigen Tagen.

Foto: Ultima Hora

Die Guardia Civil hat in Gandía, Festlandspanien, einen Mann festgenommen, der in einem sozialen Netzwerk die königliche Familie des Landes, die Justiz und andere Würdenträger über Jahre hinweg übel beschimpft haben soll. Der 59-Jährige soll Medienberichten zufolge auch zu Gewaltakten gegen diese Personen aufgerufen haben.

Sichergestellt wurden 36 Meinungsäußerungen, die in dem sozialen Netzwerk jedermann zugänglich gemacht wurden.

In Spanien wird es im Allgemeinen nicht gern gesehen, wenn die königliche Familie beleidigt wird. Seitdem Altkönig Juan Carlos im Jahr 2012 in Afrika einen Elefanten erlegt hatte, hat sich die Haltung aber gewandelt. Viele Bürger sehen die Royals mehr und mehr aus der Distanz. In Spanien gibt es anders als in anderen europäischen Staaten nach wie vor den Tatbestand der Majestätsbeleidigung. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Jose / Vor 4 Monaten

@ Majorcus: Wir dürfen Mitglied der EU sein?! Was meinst du wer du bist?! Jedes Land müsste damals die Voraussetzungen für den Eintritt in die EU erfüllen! Und das haben wir auch getan! Was erdreistest du dich über unser Land und unseren König zu urteilen?! Pass lieber auf eure " Mutti" auf ! Dann hast du genug zu tun!

frank / Vor 4 Monaten

@majorcus.Kommentar zu @jose 100 % Zustimmung.

Jesse James / Vor 4 Monaten

Ich vermute, dass dieser humorbefreite, blödelnde, schwafelnde Majorcus zum Mallorca Magazin gehört. Mindestens als ein freier Mitarbeiter. Es fällt auf, dass er linksgeblended diesen Einheitsschwachsinn verzapft! Wie kann man dieses ES abstellen!

Majorcus / Vor 4 Monaten

@Jose: Einfach unpraktisch, dass ihr überwiegend von Deutschen lebt & Teil der EU sein dürft ;-) siehe Böhmermann & Puigdemont. Ohne Katalonien wäre Spanien sehr, sehr arm ... - ob die Katalonier so große Königs-Fans sind? @Gloria: "Ohne sie würden die meisten Menschen noch wie Barbaren leben" so wie al Ballermann? "Erst mit der Monarchie kam Ordnung in das Weltgefüge." Fast so wie die Kirche mit traditionellem Kindesmissbrauch? "respektieren und mit gewisser Achtung zu begegnen. Letzteres ist leider immer mehr aus der Mode gekommen." Vielleicht hat das Volk als Souverän ein Anrecht auf eine eigene, rechtsstaatliche Meinung zu Großwildjägerei & Korruption?

klaus / Vor 4 Monaten

Es gibt Länder da wird auch sowas sehr hart bestraft wenn man den König beleidigt.

Gloria / Vor 4 Monaten

man muss sicher kein Freund von Monarchie und Adel sein, aber eine Respektlosigkeit gehört geahndet. Diese Leute können froh sein, das sie nicht in der Zeit des Hochadels gelebt haben man hätte sie am Stadttor aufgespießt . Der Hochadel und die Monarchien dieser Welt haben viele Wege für heutigen Reichtum und Luxus geebnet . Ohne sie würden die meisten Menschen noch wie Barbaren leben oder im Lendenschurz rumlaufen. Erst mit der Monarchie kam Ordnung in das Weltgefüge. Es ist heute grösstenteils in demokratische Systeme überführt worden. die heutige Monarchie repräsentiert meist nur noch die Länder mischt sich nicht in die Politik ein, ist aber dennoch zu respektieren und mit gewisser Achtung zu begegnen. Letzteres ist leider immer mehr aus der Mode gekommen.

Hajo Hajo / Vor 4 Monaten

Kapiert Ihr nicht, dass es Länder gibt, wo die Aufgaben des Bundespräsidenten eines Staates von den Royals ausgeübt wird? Skandinavien komplett, Benelux komplett, GBR, etc.ist das ganz normal.

Jose / Vor 4 Monaten

Wenn euch unsere Monarchie nicht passt, dann geht doch zurück in euer geliebtes Deutschland! Dann habt ihr hier bei uns nichts zu suchen! Aber ob es euch da besser geht....??!! So als Neuankömmlinge?!

Majorcus / Vor 4 Monaten

@petkett: Warum fehlen in Ihrer Aufzählung die Berufsgruppen, die bis vor kurzen beklatscht wurden? @Freedomfighter: Wiel lange hat Ihr Jurastudium gedauert? Ich bewundere Ihre blühende Fantasie! Ihr Demokratie-Verständnis erinnert mich an Erdogan-Wähler ... @Karl-Heinz: Bitte erläutern Sie den Unterschied von "verunglimpft" im dt. Recht und "Majestätsbeleidigung" im es-Recht.

Karl-Heinz / Vor 4 Monaten

Natürlich gibt es so etwas in anderen europäischen Ländern auch noch; z. B. in Deutschland, § 90 StGB.

Verunglimpfung des Bundespräsidenten

(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) den Bundespräsidenten verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.