So wild ging es auf dem Finca-Areal bei Sa Pobla zu. | Ultima Hora

Nach einer Poolparty an der Costa de la Calma haben Polizisten auch die Organisatoren einer Riesenfete unter freiem Himmel auf dem Gelände einer Finca nahe Sa Pobla im Norden von Mallorca angezeigt. Dort war der Gemeindeverwaltung aber gesagt worden, dass man eine Hochzeit veranstalten wolle. Das Rathaus gab aber keine Erlaubnis.

Dennoch stieg die Party. Und es war keine Heirat, sondern ein Fest mit lauter Musik und etwa 200 teilweise tanzenden Gästen, die in der Nacht zum Sonntag bis 8 Uhr morgens feierten. Die Bewohner mehrerer Nachbarfincas riefen die Polizei, es wurden mehrere Anzeigen gestellt. Jedes Bußgeld kann 3000 Euro betragen.

Wegen der Coronakrise ist es ob der Ansteckungsgefahr streng verboten, große Feste zu veranstalten.

Bereits am Montag war bekannt geworden, dass in einem Anwesen an der Costa de la Calma auf dem Gebiet der Gemeinde Calvià eine illegale Poolparty abgehalten wurde. Die wurde jedoch anders als die Festivität in Sa Pobla aufgelöst.