Mietwagenfirmen bringen 30.000 Autos nach Mallorca

| | Mallorca, Balearen |
Per Fähre werden die Mietwagen auf die Balearen gebracht.

Per Fähre werden die Mietwagen auf die Balearen gebracht.

Foto: UH

Mietwagenverleiher auf Mallorca bereiten sich auf die Ankunft von mehr Touristen vor. In den vergangenen zwei Wochen wurden mehr als 30.000 Fahrzeuge vom spanischen Festland und den Kanaren per Fähre auf die Balearen gebracht.

"In den vergangenen Tagen konnten einige Firmen die Nachfrage nach Fahrzeugen schon nicht mehr befriedigen", erklärte Ramon Reus, der Vorsitzende des Verbands der Mietwagenanbieter, (Aevab).

Viele Mietwagen, die von Januar bis März auf den Inseln bereitgestellt wurden, waren wegen der Corona-Pandemie aufs spanische Festland zurückgebracht worden. In dieser Saison habe man nicht mehr mit einer Wiederbelebung des Tourismus gerechnet, hieß es von Seiten der balearischen Verbands der Mietwagenunternehmen (Baleval). Baleval rechnet mit einer wachsenden Urlaubernachfrage von Mitte Juli bis Anfang Oktober.

Mit Beginn des Alarmzustands Mitte März hatten alle Vermieter den Betrieb eingestellt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 27 Tage

Man stelle sich mal diese Absurdität vor, mit dem ÖPNV als Ausflügler mit der Familie durch die Tramuntana und dann bei jedem schönen Ausblick den Bus anhalten lassen um zu schauen und zu Fotografieren. Geschweige ein tolles Restaurant oder Cafe zu besuchen und die Zeit zu geniessen und draussen den Bus mit Fahrer warten zu lassen?. Es gibt nur die Lösung "ohne jeden Zeitdruck" mit dem Mietwagen die Tramuntana und die wunderschönen Dörfer zu besuchen und typische Restaurants zu besuchen. Die Reiseführer bieten alle nötigen Informationen.

Was man mit Bussen an Affentheater erleben kann, findet man auf der Hochgebirgsstrasse durch die Tramuntane, man meint echt man wäre in den Alpen in Ö oder CH, doch nur auf dem Weg nach Sa Calobra. Schlimmer gehts nimmer. Manchem Fahrgast wurde es speiübel beim Blick in die Abgründe und dem Schlingern áuf den teilweise gegenläufigen Serpentinen. Dazu noch die Radfahrer die um die Kurven ächzen wie alte Dampfrösser und den Verkehr in den egen Serpentinen behindern. Diese Strasse kann man mit dem Alpenpass Stilfser Joch vergleichen, wenn auch weitaus kürzer.

Den Eindruck erhalten Sie per Google = "Bilder zu Pass nach Sa Calobra". Davon wissen die meisten Besucher gar nichts.

Majorcus / Vor 28 Tage

@Roland: Es ist nur eine Frage der Organisation: wenn auf Hauptstrecken Busse im drei bis fünf Minutentackt verkehren und für weniger gefragte Nebenstrecken kleinere Bussen im 15 min tackt - dann könnten Ruftaxies den rest zumindestens zu 70 % abdecken. Den Rest könnten die 10 % verbeibenden community-Leihwagen und subventionierte Taxies zu 90 % abdecken. Bleibt ein geringer Verzicht - ja! Für Betonköpfe wie Hajo Hajo unvorstellbar - aber: "geht nicht, gibts nicht!!" Weil er Ruftaxi, Taxi und community-Leihwagen nicht versteht!

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Mallorcus@ wann kapieren Sie das der OEPNV nicht dazu da ist unabhängige Ausflluege mit gleichzeitig 3-4 Personen über die Insel zumachen um sie und Kultur kennen zu lernen? Der OEPNV ist nur dazu da um die Bürger von A nach B zu bringen und wieder zurück.Sonst nix. Sparen Sie sich doch endlich Ihre realtaetsfremden Ansichten.Sie haben doch auch keinen blassen Schimmer von der Insel. 😠Der OEPNV ist ein Massentransporteur. PUNKT

Ein Maskenproblem im Leihwagen existiert auch nicht.

Roland / Vor 1 Monat

Ich glaube auch, dass nach jetziger Einführung der Maskenpflicht die vielen Mietfahrzeuge nicht mehr benötigt werden?

Roland / Vor 1 Monat

@Majorcus Wie soll auf der Insel der ÖPNV ausgebaut werden, so dass der Bedarf an Autos nicht mehr vorhanden ist. Das mag für eine Großstadt sinnvoll sein.

Mr. Mallorca / Vor 1 Monat

Für Majorcus stehen Eselkarren zur Verfügung - aber bitte selber ziehen, Tierschutz ist wichtig und richtig! Was bezahlt Dir Greta`s Werbeagentur eigentlich für die permanente Wiederholung Ihres primitiven Slogans?

Jose / Vor 1 Monat

@ Majorcus: Sei doch einfach mal ruhig ...! Wenn ich deinen Namen schon lese .😩😩😩😩

derinsulaner / Vor 1 Monat

Hoffentlich verhindert die ab Montag geltende generelle Masken Pflicht die kommerzielle Nutzung dieser Fahrzeuge auf der Insel wenigstens zum Teil.

Gunnar / Vor 1 Monat

@Majorcus Wenn man innerhalb von 2 Stunden das selbe 2x postet, ab zum Doc. Psst, ist kein Corona.Puhhhh.

wala / Vor 1 Monat

@Majorcus

Typisch OVH (Das Kennzeichen sollten Sie kennen......)