Keine Maskenpflicht an Strand und Pool

| | Mallorca, Balearen |
Am Strand und am Pool gilt keine Maskenpflicht.

Am Strand und am Pool gilt keine Maskenpflicht.

Foto: Hipotels Dunas Cala Millor

Ab diesem Wochenende gilt auf Mallorca und den Nachbarinseln eine generelle Maskenpflicht. Doch es gibt ein paar wichtige Ausnahmen, die gerade für Urlauber von Interesse sind. Am Strand und am Pool darf auf einen Mund-Nasen-Schutz verzichtet werden.

Wer sich in der Sonne aalen, schwimmen oder Wassersport betreiben will, kann dies also unbeschwert ohne Gesichtsvermummung tun. Bei einem Besuch in einer Strandbar muss dagegen wieder eine Maske aufgesetzt werden, die nur zum Verzehr von Speisen und Getränken abgenommen werden darf.

Keine Maskenpflicht gilt laut einem Beschluss der Balearen-Regierung, der an diesem Wochenende im offiziellen Regierungsbulletin BOIB veröffentlich werden soll, übrigens auch für sportliche Aktivitäten und die Arbeit, abgesehen von Bereichen mit Kunden- beziehungsweise Publikumsverkehr.

Generell ausgenommen von der allgemeinen Maskenpflicht sind Kinder unter sechs Jahren und Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keinen Gesichtsschutz tragen dürfen. Wer gegen die neue Regelung verstößt, muss mit einer Geldbuße von 100 Euro rechnen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

cashman1 / Vor 5 Monaten

Ich empfehle der linken Regierung als nächsten Schritt die Getränke- und Nahrungsaufnahme für Qualitätstouristen mittels Magensonde vorzuschreiben. Dann muss selbst beim Essen und Trinken die Maske nicht abgenommen werden. Wer dagegen verstößt gleich 1 Millionen Geldbuße.

Axt / Vor 5 Monaten

Totaler Schwachsinn strengere Maskenpflicht nur am Strand nicht da sind zu viele Menschen das die Strände gesperrt werden müssen deshalb keine Maskenpflicht. Die wenigen Urlauber werden sich totlachen.

Barbarella / Vor 5 Monaten

Das Wort "unbeschwert" streichen wir dann mal......Selbst wenn man am Pool, am Strand und beim Essen unvermummt sein darf, ist dies doch keine Lebens- und Urlaubsqualität bei 35°! Immerhin gibt es Ausnahmen für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können. Aber soll man diese sensiblen Sachverhalte auf Spanisch mit der Polizei oder Restaurantinhabern diskutieren? Soll man seinen Arzt bitten, das Attest gleich auf Spanisch zu formulieren? Das wirkt so abschreckend, dass viele ihren Urlaub auf den Balearen stornieren oder gar nicht erst buchen werden. Die Idee hinter dieser schikanösen Verschärfung der Maskenpflicht ist ja wohl, einen befürchteten zweiten Lockdown auf der Touristeninsel zu verhindern. Aber leider wird damit die Erholung des Tourismus-Sektors insgesamt verhindert.

KARL-HEINZ / Vor 5 Monaten

Dann werde ich meine Reise stornieren ! In Deutschland kann ich mich ohne Maske bewegen. Das ist für mich kein Urlaub. Maske auf - Maske ab Der ganze Zirkus am Flughafen - im Hotel - am Strand- geht's noch - nicht mit mir !

Sara / Vor 5 Monaten

Ich lebe seit 25 Jahren auf dieser wunderschoenen Insel, die mir und der Familie schon zuvor sehr ans Herz gewachsen war. Mit Sorge haben wir die Genehmigungen der manifestaciones zum Tag der Frauen Anfang Maerz verfolgt. --- Die jetzt und nach dem 15.3. gemachten Erfahrungen und die Aktionen der Politik im Zusammenhang mit Covid lassen den Gedanken reifen, diese Insel zu verlassen. Niemals haette ich so etwas erwartet. ---- Ich rede nicht von den gebotenen und tatsaechlich noetigen Sicherheitsmassnahmen im Zusammenhang mit Covid 19, habe einfach angst, dass mir bei weiteren Pandemien solches Ausgeliefertsein erneut droht.

Metti / Vor 5 Monaten

Damit ist das Maß der Maßnahmen überzogen worden. Bisher stand ich hinter den Maßnahmen. Das ist nun ein Schüppchen zuviel. Glaube aber an keine Verschwörungstheorien. Das ist Angst seitens der Regierung und reagiert mit überzogenen Maßnahmen. Das könnte nun sein, das es tatsächlich zu Demos kommt. Zuviel ist zuviel. Mit Diktatur hat es nichts zu tun...da sind wir wieder im Reich der Verschwörungstheorien...

Berger / Vor 5 Monaten

Unter den Umständen ist es niemandem mehr zuzumuten, noch auf den Balearen Urlaub zu machen.

Gloria / Vor 5 Monaten

ich lebe 6 Monate im Jahr verteilt auf der Insel und weil ich die Insel und die Menschen liebe kann ich sie nicht boykottieren. Aber kann jeden Touristen verstehen und in seiner Entscheidung bestätigen, nicht nach. Mallorca zu reisen und sich in den nächsten Monaten oder 1-2 Jahren Alternativen zu suchen.

mimi courelle / Vor 5 Monaten

Völlig klar, warum die Maßnahme ergriffen wird. Es gibt eben viele Menschen, die sich nicht an Vorsichtsmaßnahmen und Regeln halten können oder wollen. Ob aus Doofheit oder Renitenz. Also muss man wieder zu strengeren Vorschriften greifen. Es gibt eine gutes Beispiel, wo man ähnlich vorgegangen ist: Tempolimits in Ortschaften. Weil sich viele nicht an Geschwindigkeitsbeschränkungen halten, hat man Drempel und Schwellen auf die Straßen gebaut. Jetzt merkt man es eben, wenn man zu schnell über eine derartige Schwelle eine Ortschaft fährt, weil es einen durchrüttelt und die Stoßdämpfer krachen. Aber auch für mich und meine Familie gilt: adiós Mallorca. Wir fliegen Anfang nächster Woche nach Hause.

Tom / Vor 5 Monaten

Ich sitze im Gartenlokal vor mir ein Bier muss ich dann die Maske tragen wenn ich gerade nicht trinke 🤪