Täter versuchen Banktresor auf Mallorca gewaltsam zu sprengen

| Marratxí, Mallorca |

Die Polizei bei der Spurensicherung am Tatort.

Foto: Youtube: Ultima Hora

Unbekannte Täter haben auf Mallorca versucht, den Geldtresor einer Bankfiliale im Gewerbegebiet von Marratxí zu sprengen. Zuvor hatten sie den Geldautomnaten von auswärts aus der Wand gerissen und anschließend versucht, mit einem Sprengsatz an das Bargeld zu gelangen, berichtet die spanische Tageszeitung Ultima Hora. Der Überfall hatte in der Nacht zum Freitag gegen 2 Uhr stattgefunden.

Ein auf Sprengstoff spezialisiertes Einsatzkommando der Guardia Civil stellte fest, dass die Täter mit einer ungewöhnlichen Gasvorrichtung versucht hatten, den Safe zu knacken. Es handele sich angeblich um eine neuartige Methode. Sie richtete zwar massiven Schaden an, dennoch gelang es den Kriminellen nicht, Geld zu erbeuten.

Das Schrillen der Alarmanlage hatte ohnehin die Polizei rasch auf den Plan gerufen. Derzeit werden Videoaufnahmen der Umgebung ausgewertet, um den Tätern auf die Spur zu kommen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Stefan Hörnke / Vor etwa 1 Jahr

Man ist noch in der Lernphase. Wenn im Herbst die Unterstützungszahlungen auslaufen, wirds besser klappen...

rocco / Vor etwa 1 Jahr

Kein Bier mehr auf Mallorca und kein Geld im Automaten. Was dämliche Täter - da sprengen sie einen Automaten ohne Inhalt...

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Waren das noch Zeiten, als liebevoll gesprengt wurde ...

Roland / Vor etwa 1 Jahr

Ich dachte, so etwas gibt es nur bei uns. Das Geld wird eben auch auf Mallorca knapp.

Maik / Vor etwa 1 Jahr

Na hoffentlich hatten die einen Mund- und Nasenschutz um, sonst wirds teuer :-)