Mallorca im Griff von Tauben

| | Mallorca |
Die Kreaturen flößen nicht wenigen eine schwer ergründliche Angst ein.

Die Kreaturen flößen nicht wenigen eine schwer ergründliche Angst ein.

Foto: J. MOREY

Was macht man eigentlich, wenn man eine verletzte Taube findet? Die „Ratten der Luft“ sind in vielen Städten dieser Welt wegen ihrer Vielzahl zur wahren Pest geworden und sind aufgrund des Kots auch nahe Privathäusern nicht gerne gesehen. Dennoch: Ein Lebewesen ist ein Lebewesen. Die Autorin dieser Zeilen hatte nun das große Glück, dass eines dieser Geschöpfe eine Bruchlandung gegen ihre großen Fensterfronten hinlegte. Was für ein lauter Knall! Und einen Abdruck an der Scheibe gab es inklusive.

Das außergewöhnlich große Männchen stand wohl unter Schock, taumelte auf seinen Beinchen umher und machte keine Anstalten, weiterzufliegen. Ob es sich äußerlich verletzt hatte, war nicht erkennbar. Die Google-Suche ergab, dass sich die Tiere meist nach einer Erholungsphase von einer Stunde selbst wieder fangen und versuchen, weiterzufliegen. Die Zeit sollte ihm gegeben sein. Dieser Experte saß aber auch nach Ablauf einer Stunde apathisch auf einem Vorsprung und drehte seinen Kopf mit mitleidigem Blick nur um, wenn man ihm zu nahe kam.

Kurz darauf gesellte sich eine zweite Taube dazu. Ob die ihn motivieren wollte? Zu nahe kommen könnte das arme Tier so verschrecken, dass es stürzt. Beim Dahinvegetieren will man ihm aber auch nicht zusehen. Besorgt darüber, wie man dem Vogel helfen kann, falls er sich den Flügel gebrochen hat, galt es nun, verschiedene Ansprechpartner abzutelefonieren.

Tierärzte waren am Wochenende leider nur schwer zu erreichen. Die finale Antwort einer Tier-Hilfsorganisation in Palma: „Du musst die Polizei anrufen”. -Für eine Taube? In Deutschland unvorstellbar. Auf Mallorca scheinen die Beamten aber nicht nur Freund, sondern auch Helfer für Tiere zu sein. Ein netter älterer Polizist der Lokalpolizei von Palma, der am Ende der Kurzwahl 092 antwortete, versicherte nach einem anteilnehmenden „Ohhhhh”, er würde jemanden von SOS Animales vorbeischicken, natürlich ohne Kosten. Leider hatte die Taube währenddessen Mut gefasst und einen Flugversuch gewagt. Erst auf den Balkon der Nachbarn, danach war sie spurlos verschwunden. Vielleicht brauchte sie einfach mehr Zeit. Sie hat sich hoffentlich vollständig erholt. Guten Flug! (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.